KCMG: Zweiter Wagen in Austin

KCMG #47 Bradley/Howson/Lapierre, Le Mans 2015 © Nigel Barrett

Das unter der Flagge Hong Kongs und in der LMP2-Klasse fahrende KCMG-Team, wird beim übernächsten Rennen in Austin (USA) am 19. September einen zweiten Oreca 05 mit
Nissan-Triebwerk einsetzen. Zuletzt hatte das KCMG-Team (Bradley/Howson/Lapierre) den Klassensieg in der LMP2-Klasse bei den 24 Stunden von Le Mans geholt.
KCMG ist das einzige Team in der WEC das einen Oreca 05 einsetzt.

Der Oreca 05, der schon nach dem neuen LMP2-Reglement für 2017 gebaut wurde, holte gleich im ersten Einsatz in Le Mans den Klassensieg und wies die sieben ebenfalls nach dem neuen Reglement gebauten Ligier JS P2 sowie die älteren LMP2-Modelle in die Schranken. Thiriet by TDS Racing (Thiriet/Badey/Gommendy) schickte ebenfalls einen Oreca 05 ins Rennen, aber nach gut 14 Stunden zog man den Wagen nach einer Kollision mit einem Aston Martin der LMGTE Pro-Klasse zurück.
Auf der Reserveliste für Le Mans stand ebenfalls ein zweiter Wagen von KCMG.
Allerdings handelte es sich hierbei noch um den älteren Oreca 03R, mit dem das Team im letzten Jahr in der WEC antrat. Im Gegensatz zum Vorjahreswagen, wäre das Reservefahrzeug allerdings nicht mit einem Nissan-, sondern mit einem Judd-Triebwerk gestartet.
Das Team brachte den Wagen für den Testtag mit an die Sarthe, aber letztendlich sprang kein LMP2-Team mehr ab und es kam nicht zum Renneinsatz des Oreca. Beim Le Mans Test bildeten Christian Klien, Tomonobu Fujii und Satoshi Hoshino das Fahrertrio.

Welche Fahrer den zweiten Wagen in Austin pilotieren werden steht noch nicht fest.
Weitere Informationen dazu werden in Kürze veröffentlicht.
Quelle

2 Trackbacks / Pingbacks

  1. Onroak Automotive baut neuen LMP2-Prototypen für 2017 › WEC-Aktuell
  2. Austin: Vorläufige Starterliste veröffentlicht › WEC-Aktuell

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*


* Die Checkbox für die Zustimmung zur Speicherung ist nach DSGVO zwingend.

Ich stimme zu.