Neue BoP-Einstufungen für GT-Klassen veröffentlicht

Abu Dhabi Proton Racing #88, Nürburgring-Test 2015 © Porsche

Für das erste deutsche WEC-Rennen am Nürburgring wurde nun ein Dokument veröffentlicht, in dem es um Anpassungen der BoP (Balance of Performance) der beiden LMGTE-Klassen geht. Ziel der BoP ist es, die unterschiedlichen Fabrikate auf ein Leistungsniveau zu bringen.
Es ist üblich die BoP anzupassen, wenn ein Fahrzeug zu dominant ist bzw. ein Fahrzeug im Nachhinein in Sachen Leistung/Gewicht zu stark benachteiligt wurde. Die jetzt getroffenen Einstufungen sind auch für die zukünftigen Rennen gültig.

Profiteur der neuen Anpassungen ist vor allem Porsche. Die beiden, in der LMGTE Pro-Klasse fahrenden, Porsche 911 RSR des Porsche Team Manthey dürfen jeweils zehn Kilogramm Ballastgewicht ausladen und müssen nur noch ein Mindestgewicht von 1.215 Kilogramm aufweisen. Aston Martin hingegen muss mit weniger Leistung auskommen. Nach einem Sieg in Spa-Francorchamps und einem überlegenen Auftritt in Le Mans, der sich jedoch nicht im Ergebnis widerspiegelte, müssen die Briten nun einen um 0,5 Millimeter kleineren Luftmengenbegrenzer einbauen.
Die Einstufung des Ferrari 458 Italia vom italienischen Team AF Corse nicht verändert.
Die Meisterschaft wird momentan von Ferrari dominiert. Derzeit liegen beide Ferrari von
AF Corse bei der FIA Endurance Trophy für die besten LMGTE Pro-Teams in Front. Auch bei der Wahl zum besten GT-Fahrer stehen mit auf den ersten vier Plätzen Fahrer von AF Corse. Außerdem führt Ferrari bei der Wahl des besten GT-Herstellers.

In der LMGTE Am-Klasse gibt es ebenfalls umfassende Änderungen, von denen auch wieder Porsche profitiert. Die beiden Porsche 911 RSR von Proton Competition, welche unter dem Namen „Abu Dhabi Proton Racing“ und „Dempsey Racing – Proton“ gemeldet sind, dürfen
15 Kilogramm Ballastgewicht ausladen. Der bisher dominierende Aston Martin Vantage V8 muss, wie in der Wagen in der Pro-Klasse, mit weniger Leistung zurechtkommen. Der Ferrari 458 Italia von SMP Racing, welcher in Le Mans den Klassensieg errang, muss 15 Kilogramm Gewicht zuladen.
Bei der Wahl des besten Amateur-Fahrers der GT-Klasse liegen derzeit die drei Fahrer Basov/Bertolini/Shaitar von SMP Racing in Front. SMP Racing führt auch die Wahl des besten Amateur-Teams an.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*


* Die Checkbox für die Zustimmung zur Speicherung ist nach DSGVO zwingend.

Ich stimme zu.