Earl Bamber startet beim WEC-Rennen am Nürburgring

Nick Tandy, Earl Bamber und Nico Huelkenberg (l-r), Le Mans 2015 © Porsche

Kurz vor dem WEC-Rennen am Nürburgring am 30. August gibt es einen überraschenden Fahrerwechsel. Le-Mans-Gewinner Earl Bamber kehrt in die WEC zurück und geht für Abu Dhabi Proton Racing an den Start!

Der 25-jährige Neuseeländer wird den österreichischen Stammfahrer Klaus Bachler ersetzten. Bachler kommt am selben Wochenende seinen Verpflichtungen bei den ADAC GT Masters nach. Dort startet er für das Team „GW IT Racing Team Schütz Motorsport“ und liegt hinter Sebastian Asch und Luca Ludwig auf Platz drei der Gesamtwertung.
Für Bamber ist es das dritte Rennen in der FIA WEC. Im Mai startete er zusammen mit
Nick Tandy und Nico Hülkenberg im dritten Porsche 919 Hybrid des Porsche Teams in Spa-Francorchamps und belegte am Ende den sechsten Platz. Beim darauffolgenden Rennen, den 24 Stunden von Le Mans, sorgte das Trio für eine faustdicke Überraschung. Am Ende standen sie auf dem Siegertreppchen ganz oben und holten für Porsche den 17. Gesamtsieg an der Sarthe. Für alle drei Fahrer war es die erste Teilnahme in Le Mans und erst das zweite bzw. dritte Rennen in der WEC. Nick Tandy wird derweil am Nürburgring wieder zu KCMG zurückkehren und den Klassensieg in der LMP2-Klasse in Angriff nehmen.

M15_1722
Abu Dhabi Proton Racing, Le Mans 2015: Khaled Al Qubaisi, Christian Ried, Klaus Bachler (l-r) © Porsche

Die Teamkollegen von Earl Bamber werden Christian Ried und Khaled Al Qubaisi sein.
Das deutsche Team Proton Competiton setzt in der WEC zwei Porsche 911 RSR in der LMGTE Am-Klasse ein, welche unter den Namen „Dempsey-Proton Racing (#77)“ und „Abu Dhabi Proton Racing (#88)“ gemeldet sind. Das Auto mit der Nummer #88 liegt nach dem Ausfall in
Le Mans zur Zeit auf dem fünften Platz in der Wertung der besten LMGTE Am-Teams.
Das Schwesterauto mit der Nummer #77 wird von Patrick Dempsey, Patrick Long und Marco Seefried pilotiert und liegt auf Platz zwei. Das Trio holte in Le Mans den zweiten Platz in der LMGTE Am-Klasse.

Earl Bamber wird auch am 19. September beim 6-Stunden-Rennen in Austin für Klaus Bachler im Cockpit sitzen. Bei den drei darauffolgenden Rennen in Fuji (11. Oktober), Shanghai
(01. November) und Bahrain (21. November) wird Bachler wieder das Steuer übernehmen.

Quelle

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*