Kurzmeldungen vom 09.09.2015

Chris Cumming startet für das Team SARD-Morand in Fuji

Der 45-jährige Kanadier Chris Cumming wird 11. Oktober beim 6-Stunden-Rennen in Fuji die beiden Stammfahrer Oliver Webb und Pierre Ragues vom Team SARD-Morand unterstützen. Stammfahrer Zoel Amberg wird nach seinem Unfall in der GP2-Serie vermutlich gar nicht mehr in diesem Jahr zum Einsatz kommen. Beim letzten WEC-Lauf am Nürburgring und auch beim nächsten Rennen in Austin ersetzte bzw. ersetzt Archie Hamilton den jungen Schweizer Amberg. Cumming bestritt zuletzt zusammen mit Kevin Estre und Laurens Vanthoor die im Rahmen der WEC stattfindenden 24 Stunden von Le Mans für das französische Team OAK Racing. Kurz vor Ende musste man den Ligier JS P2 mit Getriebeproblemen abstellen.

Quelle

Pegasus Racing: Gastauftritt in Shanghai

Das französische Team Pegasus Racing mit Sitz in Straßburg wird am 01. November als Gaststarter in der LMP2-Klasse bei dem 6-Stunden-Rennen von Shanghai an den Start gehen. Als Fahrzeug dient ein Ligier JS P2 mit Nissan-Motor. Pilotieren werden das Fahrzeug David Cheng, Ho-Pin Tung und ein dritter chinesicher Fahrer, der noch bekanntgegeben wird.
Das Team fährt normalerweise mit einem Morgan-Prototypen in der LMP2-Klasse der European Le Mans Series (ELMS) und liegt dort auf dem zehnten Platz.
Das Finale der ELMS findet am 18. Oktober in Estoril statt. ELMS-Stammfahrer Cheng wird in Zukunft mit seinem eigenen Team (DC Racing) in der Asian Le Mans Series antreten (AsLMS) antreten. Das Team Pegasus Racing trat mit dem Morgan und den Fahrern David Cheng, Ho-Pin Tung und Leo Roussel in den Jahren 2014 und 2015 bei den 24 Stunden von Le Mans an und belegte den zehnten bzw. neunten Platz in der LMP2-Klasse.

Quelle Quelle

KCMG: Einsatz von Lapierre beim Rennen in Austin bestätigt

Der Franzose Nicolas Lapierre wird in Austin beim Team KCMG die Fahrer Matthew Howson und Richard Bradley als dritter Fahrer unterstützen. Stammfahrer Nick Tandy kann sich so auf den Einsatz beim ebenfalls in Austin stattfindenden Lauf der TUDOR United SportsCar Championship (USCC) konzentrieren. Es gab nach der Veröffentlichung der Starterliste für das Rennen in den USA Gerüchte, dass Tandy als einer von insgesamt vier Fahrern, sowohl den USCC- als auch den WEC-Lauf bestreiten könnte. Lapierre ersetzte Tandy bereits beim WEC-Rennen in Spa-Francorchamps und in Le Mans. An der Sarthe holte KCMG bei der Premiere des Oreca 05 den LMP2-Klassensieg.

Quelle

3 Trackbacks / Pingbacks

  1. OAK Racing stellt Rennbetrieb ein › WEC-Aktuell
  2. Fuji: Umfassende Personaländerungen in allen Klassen › WEC-Aktuell
  3. Pegasus Racing komplettiert Fahreraufgebot für Shanghai › WEC-Aktuell

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*


* Die Checkbox für die Zustimmung zur Speicherung ist nach DSGVO zwingend.

Ich stimme zu.