Aston Martin: Benny Simonsen ersetzt Roald Goethe in Austin

Aston Martin Racing, Aston Martin Vantage V8 #96, Le Mans 2015 © Nigel Barrett

Kurz vor dem fünften WEC-Lauf in Austin gibt es noch einen kurzfristigen Fahrerwechsel bei Aston Martin Racing. Da Roald Goethe beruflich verhindert ist, wird der Däne Benny Simonsen den Platz einnehmen. Seine Teamkollegen des in der LMGTE Am-Klasse fahrenden Aston Martin Vantage V8 mit der Nummer #96 werden die beiden Stammfahrer Stuart Hall and Francesco Castellacci sein. Schon nach dem Unfall von Roald Goethe in Le Mans stand Simonsen als Ersatzfahrer bereit.

Die FIA WEC ist für den 31-jährigen Dänen nicht unbekannt. Bereits im Jahr 2012 fuhr er in der LMGTE Am-Klasse ein Rennen im Porsche 911 RSR (997) für das englische Team JWA-Avila.
Bei den 6 Stunden von Bahrain belegte er damals den 6. Platz in der Klasse. Simonsen fuhr im April dieses Jahres einen Lauf der British GT Championship sowie die im Juni im Rahmen der Blancpain Endurance Series stattfindenden 1000km von Paul Ricard. Im Jahr zuvor stehen ebenfalls einige Läufe in der British GT Championship zu Buche. Benny Simonsen ist der jüngere Bruder des 2013 in Le Mans verstorbenen Rennfahrers Allan Simonsen.

Aston Martin hat in Austin eine beeindruckende Bilanz vorzuweisen. Seitdem die FIA WEC auf der Strecke in Texas im Jahr 2013 debütierte, hat noch kein anderes Fabrikat in der LMGTE Pro- sowie LMGTE Am-Klasse gewonnen. Diese Serie versucht man nun mit Hilfe von Benny Simonsen weiter auszubauen.

Quelle

1 Trackback / Pingback

  1. Porsche sichert sich in Austin die Pole-Position › WEC-Aktuell

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*


* Die Checkbox für die Zustimmung zur Speicherung ist nach DSGVO zwingend.

Ich stimme zu.