WEC am Nürburgring: Vertrag bis 2017 verlängert

WEC am Nürburgring, 2015 © Ferdi Kräling Motorsport-Bild GmbH

Gute Nachrichten für die WEC-Fans in Deutschland. Die FIA WEC wird nicht nur im kommenden Jahr in der Eifel gastieren, sondern auch im Jahr 2017!
Die Reaktionen und die Zuschauerzahlen der WEC-Premiere am Nürburgring waren durchweg positiv. Das Rennen brach den Zuschauerrekord eines im Rahmen der im Jahr 2012 neu geschaffenen FIA WEC ausgetragenen 6-Stunden-Rennens. Bisheriger Rekordhalter waren mit 54.000 Besuchern die „6 von São Paulo“ im vergangenen Jahr.

„Das ist eine gute Nachricht für den Nürburgring, dass die WEC bis 2017 in der Eifel fährt“, erklärt Carsten Schumacher, Geschäftsführer der capricorn Nürburgring GmbH.
Der ursprünglich auf ein Jahr befristete Vertrag hat sich mit dem Einlösen der ausgehandelten Option durch die WEC-Organisation automatisch um zwei Jahre verlängert. „Für uns ist das eine Belohnung für die gelungene Premiere und zugleich auch eine Verpflichtung, es noch besser zu machen.“
„Der erste Auftritt der WEC am Nürburgring in diesem Jahr war ein großer Erfolg, dank der intensiven Arbeit aller Beteiligten seitens der Nürburgring-Organisation. Daher freuen wir uns sehr, dass dieses Rennen in Deutschland nicht nur 2016 Bestandteil des Kalenders ist, vielmehr können wir dies auch für 2017 bestätigen“, sagte WEC-Organisator Gérard Neveu.
„62.000 Zuschauer waren von den ‚6 Hours of Nürburgring‘ Ende August begeistert und wir hoffen, dass 2016 und 2017 noch mehr kommen werden.“

Vergangenes Wochenende wurde in Austin der Kalender für die kommende Saison veröffentlicht. Alle acht Rennen der aktuellen Saison werden auch 2016 ausgetragen.
Dazu kommen die „6 Stunden von Mexiko“ am 04. September, wodurch der WEC-Kalender erstmals auf neun Rennen wächst. Eine Bestätigung des Rennens in Mexiko steht allerdings noch aus.

Quelle

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*


* Die Checkbox für die Zustimmung zur Speicherung ist nach DSGVO zwingend.

Ich stimme zu.