Kurzmeldungen vom 11.10.15

Keine Strafe für Gustavo Yacaman nach Crash mit Richard Bradley

+++UPDATE+++

Die Stewards haben die Entscheidung zurückgenommen, da KCMG neue Daten eingereicht hat. Demnach stand Bradley zum Zeitpunkt des Zusammenstoßes noch auf dem Gaspedal und hat keineswegs gebremst. Die Daten werden allerdings noch genauer analysiert.

Originalmeldung:
Es war eine Szene die für viel Gesprächsbedarf sorgte. Kurz vor Ende des 6-Stunden-Rennens in Fuji lieferten sich Gustavo Yacaman (G-Drive Racing, #28) und Richard Bradley (KCMG, #47) ein über mehrere Runden andauerndes heftiges Duell um die zweite Position in der LMP2-Klasse. Letztendlich verunfallte Bradley. Die Verantwortlichen hörten sich die Meinungen von Vertretern der beiden betroffenen Teams an, begutachteten die Fernsehbilder und analysierten die Telemetriedaten. Die Stewards haben nun entschieden (Decision N°21),
dass Yacaman keine Strafe erhalten wird, da er nicht für den Vorfall verantwortlich ist.
Bradley bremste 37m früher als üblich und das stellte, obwohl er versuchte seine Position zu verteidigen, eine Gefahr für die anderen Teilnehmer und für ihn dar. Für diesen Verstoß erhielt Richard Bradley eine Verwarnung.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*