Porsche bestätigt Montoya-Test in Bahrain

Fritz Enzinger, Leiter LMP1 und Juan Pablo Montoya, 6 Stunden von Austin 2015 © Porsche

Zunächst war es ein Gerücht, heute gab es die Bestätigung. IndyCar-Fahrer und Ex-Formel-1-Pilot Juan Pablo Montoya wird am 22. November beim offiziellen Rookie-Test der FIA WEC in Bahrain einen Porsche 919 Hybrid testen. Zur Zeit befindet sich der 40-jährige Kolumbianer in Weissach, um das Fahrzeug genauer kennenzulernen und eine Sitzprobe vorzunehmen.
Neben Montoya wird auch Mitch Evans den LMP1-Prototypen von Porsche in Bahrain testen und die bereits festgelegte Anzahl von mindestens 30 Runden absolvieren.
Für die Konkurrenz werden Sam Bird und Richie Stanaway ins Steuer greifen. Der für das LMP2-Team G-Drive Racing fahrende Bird erhält die Chance einen Toyota TS040 – Hybrid zu testen, der für Aston Martin fahrende Stanaway testet den Audi R18 e-tron quattro.

Ob Montoya den durch das Formel-1-Rennen in Aserbaidschan verhinderten Nico Hülkenberg in Le Mans ersetzen wird, ist weiterhin fraglich. Zeitlich würde es klappen, da im Gegensatz zur Formel 1 kein Rennen der IndyCar-Serie am Le-Mans-Wochenende stattfindet. Auch beim 6-Stunden-Rennen in Spa-Francorchamps gibt es keine Terminüberschneidung. Das Rennen in Belgien gilt als letzter Härtetest für das Saisonhighlight und in der Vergangenheit fuhr hier auch immer dritte Wagen von Audi und Porsche, der außer in Belgien und in Le Mans an keinem Rennen der WEC teilnimmt. Eine Terminkollision gibt es allerdings. Beim Le-Mans-Test am 05. Juni 2016 findet in Detroit ein Lauf der IndyCar-Serie statt. Die erforderlichen Pflicht-
runden für einen Start in Le Mans könnte Montoya allerdings im Training wenige Tage vor dem Rennstart am 18. Juni 2016 abspulen.

Timo Bernhard, Juan Pablo Montoya, Romain Dumas, 6 Stunden von Austin 2015 © Porsche
Timo Bernhard, Juan Pablo Montoya, Romain Dumas, 6 Stunden von Austin 2015 © Porsche

Sollte Montoya in Zukunft einmal die 24 Stunden von Le Mans gewinnen, hätte er nach seinen beiden Siegen beim Indy500-Rennen sowie seinem Formel-1-Sieg in Monaco den Grand Slam des Motorsports erreicht. Bisher gelang es nur dem Briten Graham Hill drei Veranstaltungen zu gewinnen.

Quelle

2 Trackbacks / Pingbacks

  1. Kevin Magnussen testet für Porsche in Barcelona › WEC-Aktuell
  2. Rookie-Test: Überarbeitete Teilnehmerliste veröffentlicht › WEC-Aktuell

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*


* Die Checkbox für die Zustimmung zur Speicherung ist nach DSGVO zwingend.

Ich stimme zu.