Rebellion Racing: Heidfeld fehlt in Bahrain

Rebellion Racing, Rebellion R-One #12, 6 Stunden vom Nürburgring 2015 © WEC-Aktuell.de

Wenige Tage vor dem WEC-Saisonfinale am 21. November in Bahrain, gibt es noch einen Ausfall beim privaten LMP1-Rennstall  Rebellion Racing zu vermelden.
Nick Heidfeld wird verletzungsbedingt fehlen, da er sich beim letzten Rennen der Formel E in Malaysia eine Handverletzung zuzog. Heidfeld geriet beim Start mit Jean-Eric Vergne aneinander und überdehnte beim Gegenlenken die Bänder der Hand. Im Rennen werden sich, wie auch schon in Fuji und Shanghai, Nicolas Prost und Mathias Beche den Rebellion R-One mit der Nummer #12 teilen.

Die Fahrerwertung der LMP1-Klasse ist bereits vor dem Saisonfinale in Bahrain entschieden. Beim letzten WEC-Lauf in Shanghai sicherten sich Nicolas Prost und Mathias Beche mit aktuell 119 Punkten den Titel. Heidfeld liegt mit 69 Punkten auf dem vierten Platz und hätte, mit einem Sieg und Ausfällen vom Schwesterwagen sowie dem Wagen vom Team ByKolles, noch Zweiter werden können. Auch die Teamwertung in der privaten LMP1-Klasse ist bereits entschieden. Der Rebellion R-One (#12) von Heidfeld, Beche und Prost liegt mit derzeit 119 Punkten auf dem ersten Rang. Dahinter folgt ByKolles mit 86 Punkten und der zweite Rebellion R-One (#13) mit 83 Punkten.

Quelle

1 Trackback / Pingback

  1. AF Corse: Cressoni ersetzt Aguas beim WEC-Finale in Bahrain › WEC-Aktuell

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*


* Die Checkbox für die Zustimmung zur Speicherung ist nach DSGVO zwingend.

Ich stimme zu.