WEC-Kurzmeldungen vom 25.11.15

Roman Rusinov testet BR01 von AF Racing

Roman Rusinov durfte im Rahmen des noch bis Donnerstag laufenden Dunlop-Reifentests in Bahrain auch den BR01 von AF Racing bzw. BR Engineering testen. Aufgrund seiner Erfahrung mit LMP2-Prototypen gab ihm das Team die Möglichkeit einige Runden auf dem Bahrain International Circuit zu drehen. Die Testrunden sind mehr als überraschend da Sergey Zlobin (Sportdirektor AF Racing) und Rusinov seit Jahren Rivalen und alles andere als gute Freund sind. Rusinov, der in der abgelaufen Saison für G-Drive Racing fuhr und das Team auch mit finanziellen Mitteln unterstützte, gewann in diesem Jahr zusammen mit Sam Bird und Julien Canal die Fahrer- und Teamwertung in der LMP2-Klasse. Der französische Rennstall OAK Racing ist das Einsatzteam von G-Drive Racing und wird sich im kommenden Jahr verstärkt auf die Zusammenarbeit mit Extreme Sport Motorsports konzentrieren. Was aus G-Drive Racing wird ist daher noch offen. Bahnt sich eine Partnerschaft zwischen AF Racing (ehemals SMP Racing) und Roman Rusinov an? Der russische Rennstall möchte sein Motorsportprogramm ausbauen und liebäugelt schon länger mit der Rückkehr in die FIA WEC. In diesem Jahr fuhr das Team in der ELMS und bei den 24 Stunden von Le Mans. Am letzten Wochenende kam ein Gaststart bei dem 6-Stunden-Rennen in Bahrain hinzu. Im letzten Jahr gewann das Team in der WEC die Fahrer- und Teamwertung der LMP2-Klasse. Rusinov und sein Team gingen 2014 im letzten Rennen in Sao Paulo als Führender in der Wertung ins Rennen, doch ein Unfall ließ die Titelträume zerplatzen. Zlobin, der vergangenes Jahr noch selber fuhr, gewann dadurch beide Titel.

Quelle

Larbre Competition möglicherweise ab 2016 mit zwei Fahrzeugen in der WEC

In einem Interview mit Endurance-Info gab Jack Leconte, Gründer und Teamchef vom Rennstall Larbre Competition, bekannt, dass es sein Wunsch sei 2016 mit zwei Chevrolet Corvette C7.R in der FIA WEC anzutreten. Er könne aber noch nicht sagen ob ein Fahrzeug in der LMGTE Pro- und das andere in der LMGTE Am-Klasse eingesetzt wird. Beide Fahrzeuge in der LMGTE Am-Klasse zu melden ist auch eine Option. Der Einsatz von zwei Fahrzeugen würde seiner Meinung nach einige Dinge in vielerlei Hinsicht einfacher machen.

Quelle

Audi testet neuen Audi R18 e-tron quattro (RP6) in Sebring

Audi wird vom 7. bis zum 10. Dezember den neuen Audi R18 e-tron quattro in Sebring testen. Der LMP1-Prototyp wird bereits kommenden Samstag in München der Öffentlichkeit präsentiert. Der Autobauer aus Ingolstadt testet bereits seit vielen Jahren in Sebring, da die Strecke mit einer Mischung aus Asphalt und Beton einzigartige Bedingungen aufweist und für Mensch und Material extrem fordernd ist.

Quelle

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*


* Die Checkbox für die Zustimmung zur Speicherung ist nach DSGVO zwingend.

Ich stimme zu.