Derani und Cumming wechseln zu Exteme Speed Motorsports

Extreme Speed Motorsport, Ligier JS P2 #30, 6 Stunden vom Nürburgring 2015 © Nigel Barrett

Nach dem Weggang von David Heinemeier Hansson und Jon Fogarty, war das LMP2-Team Extreme Speed Motorsports (ESM) gezwungen sich für die neue Saison nach neuen Fahrern umzuschauen. Nun wurde das Team, dass seinen Sitz für die Europa-Rennen der WEC zu OAK Racing nach Le Mans verlagern wird, fündig. Luis Felipe „Pipo“ Derani und Chris Cumming werden 2016 den Fahrerkader komplettieren. Die Fahrer Scott Sharp, Ed Brown, Johannes van Overbeek and Ryan Dalziel bleiben im Team. Das Design des Ligier JS P2 wird, mit Ausnahmen von Le Mans und Bahrain, auch 2016 wieder von der Tequilamarke Tequila Patrón bestimmt. Teamchef und Fahrer Scott Sharp heißt die Fahrer willkommen und bezeichnet sie aufgrund ihrer Geschwindigkeit, ihrem Einsatz und ihrer Motivation als exzellente Neuzugänge für Team.

„Ich bin sehr erfreut dem WEC-Aufgebot von ESM für 2016 beitreten zu können“, sagte Cumming. „Ich denke für 2016 wird das Paket aus Team, Auto, Motor und Fahrern sehr stark sein. Seitdem ich in diesem Jahr das erste Mal bei den 24 Stunden von Le Mans fuhr, war es mein Ziel für eine volle Saison in die WEC zurückzukehren. Das ist als wäre ein Traum wahr geworden. Ich zähle schon die Tage bis zu unserem ersten Test!“ Der Kanadier Chris Cumming hat bereits fünf Jahre Erfahrung im amerikanischen Sportwagenbereich und fuhr in der PC- (Prototype Challenge) und GT-D-Klasse (GT Daytona) in der IMSA WeatherTech Sportscar Championship beziehungsweise dessen Vorgängern. Zu seinen Erfolgen zählen fünf Siege, fünf Pole-Positons und 15 Podiumsplätze. In diesem Jahr debütierte Chris Cumming mit OAK Racing in Le Mans und fuhr für das Team SARD-Morand in Fuji, Shanghai und Bahrain.

„Ich bin sehr glücklich und stolz für Tequila Patrón ESM fahren zu dürfen, welches definitiv eines der besten Langstreckenteams ist“, sagte Derani. „Da ESM und OAK Racing 2016 zusammenarbeiten, macht es Sinn Teil dieses neuen und aufregenden Kapitels zu sein.
Die Partnerschaft zwischen OAK Racing und ESM ist eine starke Kombination aus zwei hoch-
motivierten Teams und talentierten Menschen. Ich habe gesehen wie beide Teams arbeiten und das macht mich zuversichtlich, dass wir 2016 der Maßstab in der LMP2-Klasse werden können.“ Luis Felipe “Pipo” Derani feierte in diesem Jahr sein Debüt in der WEC.
Der junge Brasilianer fuhr die ganze Saison über für das LMP2-Team G-Drive Racing und wurde in der Meiterschaft Dritter. Seine Saisonhighlights war eine Pole-Position, sechs Podiumsplätze und ein vierter Platz bei den 24 Stunden von Le Mans.

Quelle

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*