KCMG zieht sich aus der LMP2-Klasse der FIA WEC zurück

KCMG, Oreca 05 #47, 6 Stunden vom Nürburgring 2015 © WEC-Aktuell.de

Nach Berichten von motorsport.com wird sich das aus Hongkong stammende Team KCMG aus der LMP2-Klasse der FIA WEC zurückziehen und in diesem Jahr nur bei den 24 Stunden von
Le Mans antreten. Einer der Oreca 05 wurde bereits verkauft.

Eine Rückkehr wird für 2017 nicht ausgeschlossen, da dann das neue LMP2-Reglement in Kraft tritt. Paul Ip, Eigentümer vom KCMG, möchte zwar den Fokus auf das Kerngeschäft richten, schließt ein mögliches LMGTE Am-Engagement seines Teams in dieser Saison aber nicht aus. Möglicherweise in Zusammenarbeit mit Proton Competition, dessen Räume man in Ummen-
dorf bereits nutzt. Ob bei dem deutschen Rennstall allerdings noch Kapazitäten frei sind, ist offen. Nach dem Rückzug vom Porsche Team Manthey, übernimmt Proton die Einsätze für Porsche in der LMGTE Pro-Klasse und setzt nebenbei noch zwei eigene Porsche 911 RSR in der LMGTE Am-Klasse ein.
KCMG war beim 6-Stunden-Rennen in Fuji in einer der wohl umstrittensten Szenen der vergangenen Saison verwickelt, als es zur Kollision zwischen KCMG-Fahrer Richard Bradley und Gustavo Yacacam vom Team G-Drive Racing kam und der Oreca 05 wenige Minuten vor Schluss ausfiel. Die Nullnummer kostete entscheidende Meisterschaftspunkte und letztendlich wurde man in der Fahrer- und Teamwertung der LMP2-Klasse, hinter G-Drive Racing, nur Zweiter. Schon damals gab es Gerüchte, dass sich KCMG aufgrund dieser Szene aus der LMP2-Klasse zurückziehen könnte. Den Hergang und die Entscheidung der Stewards, gibt es hier nachzulesen.

KCMG bestritt 19 Rennen in der FIA WEC und stand fünfmal ganz oben auf dem Treppchen. Das Highlight war der Klassensieg von Richard Bradley, Mathew Howson und Ex-Toyota-Werksfahrer Nicolas Lapierre beim Klassiker in Le Mans im letzten Jahr.

Quelle

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*


* Die Checkbox für die Zustimmung zur Speicherung ist nach DSGVO zwingend.

Ich stimme zu.