Fährt Albuquerque für das neue LMP2-Team von Gonzalez?

Filipe Albuquerque, Audi R18 e-tron quattro #9, 6 Stunden von Spa-Francorchamps 2015 © AUDI AG

Die Fahrkünste von Filipe Albuquerque kann man aller Wahrscheinlichkeit auch in diesem Jahr wieder in der FIA WEC bewundern. Nach Informationen von sportscar365 ist der Portugiese kurz davor einen Deal mit dem mexikanischen Rennfahrer Ricardo Gonzalez einzufädeln, der ab diesem Jahr mit seinem eigenem Team in der WEC antreten wird.

Neben Gonzalez und Albuquerque, hat Bruno Senna gute Chancen der dritte Fahrer in dem unter der mexikanischen Flagge fahrenden Team zu werden. Die Mannschaft wird auf den LMP2-Prototypen Ligier JS P2 mit Nissan-Triebwerk setzen und als Einsatzteam würde der Schweizer Rennstall Morand Racing fungieren, welcher technische Unterstützung von OAK Racing erhält. Audi-Werksfahrer Albuquerque muss dieses Jahr auf einen Le-Mans-Einsatz für Audi verzichten, da aufgrund von Sparmaßnahmen der dritte Wagen in Spa-Francorchamps und in Le Mans gestrichen wurde. Diese Maßnahme betrifft ebenso René Rast und Marco Bonanomi. Im letzten Jahr wurde er mit seinen beiden Kollegen Vierter in Le Mans und fuhr die zweitschnellste Zeit beim Klassiker an der Sarthe.

Der 30-jährige fuhr 2014 und 2015 für Jota Sport in der European Le Mans Series und verpasste die Meisterschaft in beiden Jahren jeweils nur um vier Punkte. Jota gab gestern bekannt, dass neben Teameigner Simon Dolan, Giedo van der Garde der zweite Full-Season-Fahrer wird.

Quelle

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*


* Die Checkbox für die Zustimmung zur Speicherung ist nach DSGVO zwingend.

Ich stimme zu.