Dunlop kehrt mit Rebellion Racing in die LMP1-Klasse zurück

Rebellion Racing, Rebellion R-One #13, 6 Stunden vom Nürburgring 2015 © Nigel Barrett

Das Schweizer Privatteam Rebellion Racing wird, wie zuletzt berichtet, erneut mit zwei Wagen in der FIA WEC antreten, jedoch wechselt das Team den Reifenhersteller und setzt von nun an auf Dunlop-Pneus. Durch die Partnerschaft wird Rebellion offizieller Entwicklungspartner von Dunlop in der privaten LMP1-Klasse.

Nach ausgiebigen Testfahrten entschieden sich die Verantwortlichen des Privatteams für die Abkehr von Michelin. Zusätzlich gibt es vor dem Start der neuen Saison weitere Testfahrten, um die genauen Reifenspezifikationen festzulegen. Das Ziel von Dunlop war es in die höchste Prototypenkategorie zurückzukehren und die Absicht von Rebellion war es, eng mit einem Reifenhersteller zusammenzuarbeiten, um den Kampf mit den Werkswagen aufzunehmen. Beide Absichten werden durch die Zusammenarbeit erfüllt. „Wir freuen uns, dass wir Dunlop als Reifenpartner von Rebellion Racing begrüßen dürfen und sind froh, an der Seite eines Unternehmens mit so einem tiefen Motorsport-Hintergrund und einer reichen Le-Mans-Geschichte arbeiten zu können“, kommentierte Teammanager Bart Hayden den Wechsel.
Laut Hayden hat Dunlop in den letzten Jahren sehr wettbewerbsfähige Reifen für die P2-Klasse bereitgestellt und das Team hofft, dass die Partnerschaft die Konkurrenzfähigkeit der Rebellion R-One steigern wird. Man habe das Bestreben eine starke und lange Partnerschaft mit Dunlop aufzubauen.

Das letzte private LMP1-Team mit Dunlop-Reifen war OAK Racing in der WEC-Saison 2012.
Ob auch die Konkurrenz vom Team ByKolles wechselt, steht noch nicht fest. Auch Aston Martin könnte in den beiden LMGTE-Kategorien wechseln, da der bisherige Reifenlieferant Michelin Porsche und Ferrari als Entwicklungspartner gewählt hat und Aston Martin dadurch das Nachsehen hat. Neben Rebellion Racing, testeten sowohl ByKolles, als auch Aston Martin Racing, die Dunlop-Reifen bei einem 4-tägigen Test des Reifenherstellers Ende November in Bahrain.

Quelle

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*


* Die Checkbox für die Zustimmung zur Speicherung ist nach DSGVO zwingend.

Ich stimme zu.