AMR präsentiert Fahrer und Fahrzeugdesign für die FIA WEC

© Nigel Barrett

Aston Martin Racing hat heute die zwei noch ausstehenden Fahrerbesetzungen für die FIA WEC bekanntgegeben sowie den neuen Aston Martin V8 Vantage GTE samt Design offiziell vorgestellt.

Die Briten werden in diesem Jahr zwei Fahrzeuge in der LMGTE Pro- und ein Fahrzeug in der LMGTE Am-Klasse einsetzen und ihr WEC-Engagement somit von fünf auf drei Fahrzeuge verringern. Das Trio für den Am-Wagen war bereits seit einiger Zeit bekannt (#98, Paul Dalla Lana, Pedro Lamy, Mathias Lauda). Das erste Pro-Fahrzeug trägt die Nummer #95 und wird von Darren Turner und den beiden neuen AMR-Werksfahrern Nicki Thiim und Marco Sörensen pilotiert. Den technischen Support übernimmt dabei wieder Young Driver AMR. “Marco und Nicki bilden ein sehr ernstzunehmendes Duo und in Kombination mit Darren sicherlich eines der stärksten Teams in der FIA WEC. Beide sind in diesem Jahr Werksfahrer von Aston Martin. Nachdem sie in der Vergangenheit mit starken Leistungen geglänzt haben, freut mich dieser Aufstieg sehr“, sagt Teamchef Jan Struve. Im zweiten Pro-Wagen, der die Startnummer #97 trägt, sitzen Fernando Rees, Richie Stanaway und Jonny Adam. Bei der Vorestellung gab man auch die Partnerschaft mit dem Reifenhersteller Dunlop und dem französischen Mineralölunternehmen Total bekannt, welches zukünftig die Schmierstoffe liefern wird.

Ein ganz besonderer Augenschmaus ist das neue Fahrzeugdesign. Nachdem man in den letzten Jahren fast ausschließlich im blau-orangenen  Gulf-Design antrat, wählte der Hersteller nun „Stirling Green“, welches dem klassischen „British Racing Green“ ähnelt, mit dem britische Fahrzeuge jahrzehntelang lackiert waren. Langstreckenfans werden sich sicherlich an den Aston Martin DBR9 erinnern, der zwischen 2005 und 2008 eingesetzt wurde und ebenfalls in dem dunklen Grünton lackiert war.

Fahrerstimmen nach der Vorstellung

Marco Sörensen: “Ich bin sehr auf die Saison gespannt. Aston Martin hat mit dem weiterentwickelten Vantage ein tolles Auto gebaut und mit neuen Konkurrenten in unserer Klasse deutet alles auf eine großartige Saison hin. In diesem Jahr wird es an der Spitze nochmals enger und ich hoffe, dass wir am Ende vorn liegen – ganz besonders bei den 24h von Le Mans. Ich freue mich darüber, dass Jan Struve von Young Driver AMR dieses tolle Projekt wieder realisiert hat. Gemeinsam mit Nicki und Darren bei allen Rennen in diesem Jahr zu starten ist toll, wir treiben uns gegenseitig an.”

Nicki Thiim: “Ich freue mich darauf als Aston Martin-Werksfahrer nun erstmals eine komplette Saison in der WEC zu fahren. Für mich ist eine tolle Chance und ein Schritt nach vorn. Es ist eine neue Herausforderung und für jeden GT-Fahrer das Ziel, in dieser Serie zu fahren. In jedem Jahr wird die WEC stärker und ich erwarte, dass die GT-Klasse die interessanteste und spannendste Klasse der Meisterschaft wird.”

Quelle

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*