Manor: Zweiter Oreca 05 in der WEC, Will Stevens wird Fahrer

Manor, Oreca 05 © Manor / GaazMaster

Als John Booth (Ex-Teamchef Mannor Marussia) und Graeme Lowdon (Ex-Sportdirektor Mannor Marussia) ein WEC-Engagement unter dem Namen Manor ins Leben riefen, war die Freunde bei allen Beteiligten und den Fans groß. Der Rennstall, der keinerlei Verbindung zu dem gleichnamigen Formel-1-Team aufweist, hat gut vier Wochen vor dem offiziellen WEC-Prolog in Le Castellet den Ex-Formel-1-Fahrer Will Stevens als zweiten Fahrer für die Langstreckenweltmeisterschaft bekanntgegeben. Der Brite, der bislang über keine Erfahrung in Prototypen verfügt, fuhr bereits im letzten Jahr 17 Rennen für Manor in der Formel 1 und musste sein Cockpit für die kommende Saison an den Indonesier Rio Haryanto abgeben. Stevens kommt, wie der Großteil aller Fahrer, aus dem Formelsport und fuhr vor seiner Zeit bei Manor bereits ein Formel-1-Rennen für das Caterham F1 Team sowie drei Jahre in der Formel Renault 3.5 (u.a. Strakka Racing). „Die Möglichkeit meine Beziehung zu Graeme und John weiterzuführen, hat mich hoch erfreut. Es gibt mir die großartige Chance Langstreckenrennen kennenzulernen, wettbewerbsfähig zu sein und mit Menschen zusammen zu sein, mit denen ich gerne gearbeitet habe“, sagte Stevens.

Des Weiteren gab das Team bekannt, dass man bei allen acht 6-Stunden-Rennen der WEC einen zweiten LMP2-Prototyp vom Typ Oreca 05 einsetzen wird. Eine Ausnahme bilden die 24 Stunden von Le Mans, für die aufgrund einer vollen Teilnehmer- und Reserveliste eine Teilnahme nicht mehr möglich ist. Ob Stevens Teamkollege vom bisher einzigen Fahrer Tor Graves wird oder ob er im zweiten Wagen sitzen wird, ist derzeit noch nicht bekannt. „Nachdem wir bekanntgegeben haben in der FIA WEC zu fahren, haben sich die Dinge sehr schnell entwickelt. Es ist eine tolle Nachricht einen zweiten Oreca 05 einzusetzen – wir können den Saisonstart Ende März beim WEC-Prolog kaum erwarten“, sagte Teamchef John Booth. „Es ist großartig, dass Will zu unserem Team dazustößt. Wir kennen sein Talent und seine Geschwindigkeit von der gemeinsamen Zeit in der Formel 1 und wir freuen uns Rennen mit ihm zu bestreiten.“

Quelle

2 Trackbacks / Pingbacks

  1. Ex-IndyCar-Fahrer James Jakes startet für Manor in der WEC › WEC-Aktuell
  2. Vorläufige Teilnehmerliste für den WEC-Prolog veröffentlicht › WEC-Aktuell

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*


* Die Checkbox für die Zustimmung zur Speicherung ist nach DSGVO zwingend.

Ich stimme zu.