Vorläufige Teilnehmerliste für den WEC-Prolog veröffentlicht

WEC-Prolog 2015, Starterfeld © AUDI AG

Bevor die WEC-Saison 2016 am 17. April mit dem 6-Stunden-Rennen in Silverstone in die fünfte Saison geht und das erste kleine Jubiläum feiert, findet am 25. und 26. März der offizielle Test, auch WEC-Prolog genannt, im französischen Le Castellet statt. Von den 33 Fahrzeugen, die an der kompletten Saison teilnehmen werden, sind insgesamt 29 Wagen beim WEC-Prolog auf dem Circuit Paul Ricard gemeldet. Von den großen Werksteams werden Audi und Toyota mit je einem Wagen vertreten sein, wohingegen Porsche mit beiden Porsche 919 Hybrid nach Frankreich reist. Porsche stellt im Vorfeld auch den überarbeiteten LMP1-Prototypen offiziell vor. Toyota wird ebenfalls den neuen TS050 Hybrid präsentieren sowie nach der Beförderung von Kamui Kobayashi zum Stammfahrer den neuen Ersatz- und Testfahrer vorstellen. Die beiden LMP1-Privatteams ByKolles Racing Team und Rebellion Racing reisen ebenfalls in voller Stärke an.

In der LMP2-Klasse werden, bis auf den kürzlich zusätzlich gemeldeten Oreca 05 von Manor, alle gemeldeten Teams bzw. Fahrzeuge am Test teilnehmen. Insgesamt werden in dieser fünf unterschiedliche Chassis verwendet: Ligier JS P2 (Extreme Speed Motorsports, RGR Sport by Morand), Oreca 05 (G-Drive Racing, Manor), BR01 (SMP Racing), Alpine A460 (Signatech Alpine und Baxi DC Racing Alpine) und Gibson 015S (Strakka Racing). Genau genommen sind es nur vier Chassis, da der Alpine A460 lediglich ein umbenannter Oreca 05 ist. Auf Seiten der Fahrer gibt es im Vergleich zur endgültigen Saisonstarterliste mit Matthew Rao (Manor) nur eine Neuerung. Ob es für den Briten lediglich ein einmaliger Test ist, wird sich in Kürze zeigen.

In der LMGTE Pro-Kategorie feiert Ford sein WEC-Debüt und präsentiert sich erstmals mit dem neuen Ford GT den europäischen Fans. Neben dem Newcomer tritt AF Corse mit zwei neuen Ferrari 488 GTE an, Aston Martin mit einem überarbeiteten Vantage V8 sowie Dempsey-Proton Racing mit einem Porsche 911 RSR. Wie in der LMP1 und LMP2-Klasse, ist auch die LMGTE Am-Kategorie nicht vollständig, da Aston Martin Racing lediglich einen der zwei Aston Martin Vantage V8 nach Frankreich schickt. Ansonsten ist das Starterfeld mit Larbre Competition, KCMG, Gulf Racing, Abu-Dhabi Proton Racing und AF Corse komplett.

Fans können sich das Spektakel am Samstag, den 26. März 2016, kostenlos vor Ort anschauen und an der Autogrammstunde sowie dem Pitwalk teilnehmen.


Provisorische Teilnehmerliste

LMP1

#1 Porsche Team – Bernhard/Webber/Hartley – Porsche 919 Hybrid (M)
#2 Porsche Team – Dumas/Lieb/Jani – Porsche 919 Hybrid (M)
#4 ByKolles Racing Team – Trummer/Kaffer/TBA –  CLM P1/01 (D)
#5 TOYOTA GAZOO Racing – Davidson/Buemi/Nakajima – Toyota TS050 Hybrid (M)
#7 Audi Sport Team Joest – Fässler/Tréluyer/Lotterer – Audi R18 (M)
#12 Rebellion Racing – Prost/Heidfeld/TBA – Rebellion R-One (D)
#13 Rebellion Racing – Tuscher/Kraihamer/Imperatori – Rebellion R-One (D)

LMP2

#26 G-Drive Racing – Rusionov/Berthon/TBA – Oreca 05 (D)
#27 SMP Racing – Minassian/TBA/TBA- BR01 (D)
#30 Extreme Speed Motorsports – Sharp/Van Overbreek/Brown – Ligier JS P2 (D)
#31 Extreme Speed Motorsports – Dalziel/Derani/Cumming – Ligier JS P2 (D)
#35 Baxi DC Racing Alpine – Chegn/Tung/Panciatici – Alpine A460 (D)
#36 Signatech Alpine – Menezes/Lapierre/Richelmi – Alpine A460 (D)
#37 SMP Racing – Petrov/TBA/TBA – BR01 (D)
#42 Strakka Racing – Leventis/Kane/Watts – Gibson 015S (D)
#43 RGR Sport by Morand – Gonzalez/Senna/Albuquerque – Ligier JS P2 (D)
#44 Manor – Graves/Stevens/Jakes/Rao – Oreca 05 (D)

LMGTE Pro

#51 AF Corse – Bruni/Calado – Ferrari 488 GTE (M)
#66 Ford Chip Ganassi Team UK – Franchitti/TBA – Ford GT (M)
#67 Ford Chip Ganassi Team UK – Pla/TBA – Ford GT (M)
#71 AF Corse – Rigon/Bird – Ferrari 488 GTE (M)
#77 Dempsey-Proton Racing – Ried/TBA/TBA – Porsche 911 RSR (M)
#97 Aston Martin Racing – Rees/Sörensen – Aston MArtin Vantage (D)

LMGTE Am

#50 Larbre Competition – Yamagishi/Ruberti/Ragues – Chevrolet Corvette C7.R (M)
#78 KCMG – Ried/TBA/TBA – Porsche 911 RSR (M)
#83 AF Corse – Perrodo/Collar/Aguas – Ferrar 458 Italia (M)
#86 Gulf Racing – Wainwright/Carroll/Barker – Porsche 911 RSR (M)
#88 Abu Dhabi-Proton Racing – Al Qubaisi/Heinemeier Hanssen/Long – Porsche 911 RSR (M)
#98 Aston Martin Racing – Dalla Lana/Lamy/Lauda – Aston Martn Vantage V8 (D)

Provisorische Teilnehmerliste als PDF.


Vorläufiger Zeitplan

Freitag – 25. März 2016

09:00 Uhr – 13:00 Uhr (Session 1)
14:00 Uhr – 18:00 Uhr (Session 2)
19:00 Uhr – 21:00 Uhr (Session 3) [Nachttest]

Samstag – 26. März 2016

09:00 Uhr – 13:00 Uhr (Session 4)
13:15 Uhr – 13:45 Uhr (Autogrammstunde und Pitwalk)
14:00 Uhr – 17:00 Uhr (Session 5)

Quelle

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*


* Die Checkbox für die Zustimmung zur Speicherung ist nach DSGVO zwingend.

Ich stimme zu.