Signatech verpflichtet Richelmi, Panciatici zu DC Racing

Signatech Alpine, Alpine A450b #36, 6 Stunden vom Nürburgring 2015 © Nigel Barrett

Signatech Alpine setzt in dieser Saison einen eigenen LMP2-Prototypen vom Typ Alpine A460 (#36) in der WEC ein und betreut darüber hinaus den Einsatz des Alpine A460 (#35) von Baxi DC Racing Alpine. Das es nicht nur bei technischen Support bleibt, zeigt der Wechsel von Nelson Panciatici von Signatech Alpine zu Baxi DC Racing Alpine. „Wir sind froh das Abenteuer mit Nelson Pancitici weiterzuführen“, sagte Signatech-Teamchef Philippe Sinault. „Als zweimaliger ELMS-Champion mit Signatech Alpine wird er seine Erfahrung und seine Schnelligkeit in die Zusammenarbeit mit DC Racing einbringen. Wir freuen uns und sind stolz was die Zusammenarbeit mit DC Racing betrifft. Wir setzen all unsere Erfahrung und Fähigkeiten ein um dem Projekt zu Erfolg zu verhelfen.“ Die Teamkollegen von Panciatici sind die beiden Chinesen Ho-Pin Tung und David Cheng (Teambesitzer DC Racing).

Neben dem internen Wechsel von Panciatici wurde gestern auch der dritte Fahrer für den Alpine A460 mit der Nummer #36 bekanntgegeben. Als dritter Fahrer wird der ehemalige GP2-Pilot Stéphane Richelmi für die Franzosen an den Start gehen. Der Monegasse fuhr im letzten Jahr für das Team Belgian Audi Club Team WRT in der Blancpain GT Series, stand einige Male auf dem Podium und konnte zusammen mit seinem Landsmann Stéphan Ortelli den Lauf in Nogaro gewinnen. Bereits im Vorfeld standen Nicolas Lapierre und Gustavo Menezes als Fahrer fest. „Die Fahrerbesetzungen stellen die Beständigkeit des Alpine-A460-Projekts für 2016 dar. Beide Paarungen werden durch die Qualität der Fahrer in der Lage sein eine führende Rolle zu spielen“, sagt Philippe Sinault und freut sich über den Neuzugang. Paul-Loup Chatin, der die vergangenen zwei Jahre für das französische Team fuhr, musste dem Neuzugang weichen. „Bedauerlicherweise konnten wir Chatin für 2016 nicht bei uns behalten. Er hat viel zu dem Projekt beigetragen und auch enorm viel zum sportlichen Erfolg der letzten zwei Saisons. Die Entscheidung war schwer zu treffen, aber wir haben die Absicht mit ihm in der Zukunft zusammenzuarbeiten, da er ein Teil der Alpine-Familie ist“, fügte Sinault hinzu.

Quelle, Quelle

1 Trackback / Pingback

  1. WEC-Kurzmeldungen vom 13.10.16 › WEC-Aktuell

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*


* Die Checkbox für die Zustimmung zur Speicherung ist nach DSGVO zwingend.

Ich stimme zu.