Teilnehmerliste für den Le-Mans-Test veröffentlicht

24 Stunden von Le Mans 2014 © Toyota Motorsport GmbH

Für den am Sonntag stattfindenden offiziellen Testtag für die 24 Stunden von Le Mans, wurde heute die Starterliste veröffentlicht. Das Starterfeld ist in diesem Jahr exklusiv für die 60 Fahrzeuge die auch am Rennen teilnehmen vorbehalten. LMP3-Teams, die im letzten Jahr noch mit von der Partie waren, wird man am Wochenende nicht sehen.

Die teilnehmenden Team können zu den drei bereits gemeldeten Fahrer, bis zu fünf weitere Fahrer nominieren. In aktuellen Jahr haben jedoch nur drei Teams diese Möglichkeit wahrgenommen: Alexander Wurz ist auf beiden LMP1-Prototypen von TOYOTA GAZOO Racing gemeldet und wird die Einstellungsfahrten übernehmen, der Franzose Simon Gachet, der für Panis Barthez Competition in der LMP3-Klasse der ELMS fährt, wird für das Team in der LMP2-Klasse den Ligier JS P2 testen und Dean Koutsoumidis ist beim LMP2-Team Race Performance gemeldet. Der 44-jährige Australier fuhr bereits einige Rennen in der AsLMS und tritt in diesem Jahr beim Porsche Carrera Cup Australia an. Noch nicht in der Liste vermerkt, ist der Weggang von Nathanael Berthon vom LMP2-Team G-Drive Racing. Ersatz wurde in Will Stevens gefunden, der eigentlich für Manor in der LMP2-Klasse fahren sollte. Roberto Merhi, der normalerweise im zweiten Wagen von Manor fährt, nimmt unterdessen den Platz von Stevens ein im Oreca 05 mit der Startnummer #44 ein. Der zweite Wagen von Manor (#45) fehlt an der Sarthe, da der Wagen erst nach Bekanntgabe der provisorischen Starterliste Anfang Februar gemeldet wurde und das Teilnehmerfeld bereits voll war.

Drei der 180 Fahrer, die am 18. und 19. Juni das Rennen bestreiten, fehlen am Sonntag. Joao Barbosa (Krohn Racing, LMP2) fährt beim IMSA-Rennen in Detroit, Sebastien Bourdais und Scott Dixon (Ford Chip Ganassi Team USA, LMGTE Pro) sind ebenfalls in Detroit, nehmen jedoch am IndyCar-Rennen teil.

Einige wichtige Regeln gibt es am Sonntag für die Teams und deren Fahrer zu beachten:

  • Fahrer, die noch nie in Le Mans gefahren sind, müssen mindestens zehn Runden vorweisen.
  • Fahrer, die nicht innerhalb der letzten fünf Jahre am Rennen teilgenommen haben, müssen zehn Runden vorweisen.
  • Platin-Fahrer sind von diesen Regeln nicht betroffen

Der Testtag wird in zwei Sitzungen unterteilt sein: die erste Sitzung findet von 9-13 Uhr statt, die zweite Sitzung von 14-18 Uhr. Auf der Website der FIA WEC und in der offiziellen App wird es einen Liveticker geben – einen Livestream wird man hingegen leider vergebens suchen.

Zur Starterliste

Quelle

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*


* Die Checkbox für die Zustimmung zur Speicherung ist nach DSGVO zwingend.

Ich stimme zu.