6 Stunden von Mexiko: Manor streicht zweiten Oreca 05

Manor, Oreca 05 #45, 6 Stunden von Silverstone 2016 © Adrenal Media - AdrenalMedia.com

Das englische LMP2-Team Manor hat überraschend den zweiten Prototypen mit der Startnummer #45 für die Premiere der FIA WEC in Mexiko zurückgezogen.

Vom Fahrertrio Roberto Merhi, Richard Bradley und Matthew Rao sind fortan Bradley und Rao auf dem Wagen mit der Nummer #44 gemeldet. Der dritte Fahrer ist mit dem mexikanischen Fahrer Alfonso Diaz Guerra ebenfalls bereits bekannt. Roberto Merhi, Tor Graves (#44) und der kürzlich auf der Pressekonferenz präsentierte Fahrer Picho Toledano tauchen nicht mehr in der Liste auf. Auch das Gerücht, wonach Ex-Formel-1-Fahrer Pastor Maldonado für Manor antritt, ist damit vom Tisch.

Manor setzte, außer in Le Mans, in jedem WEC-Rennen der aktuellen Saison zwei Oreca 05 ein. Die Teilnahme des zweiten Wagens war in Le Mans nicht mehr möglich, da die Teilnehmer- und Reserveliste bereits voll war, als man sich entschied in der Premierensaison mit zwei Wagen anzutreten. Da Greaves Motorsport in Mexiko einen Gaststart absolviert, verkleinert sich das LMP2-Starterfeld nicht. Das Team aus Yaxley in Großbritannien tritt mit den Fahrern Bruno Junqueira, Lius Diaz und Roberto Gonzalez an. Als Einsatzwagen entschied man sich für den offenen Gibson 015S und gegen den Ligier JS P2 den das Team aktuell in der ELMS einsetzt. Das Starterfeld ist jedoch insgesamt kleiner als zum Beispiel am Nürburgring, da Rebellion Racing ab sofort nur noch einen privaten LMP1-Prototypen vom Typ Rebellion R-One einsetzen wird.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*