BoP-Anpassungen für Fuji: Gewichtsreduzierung für Porsche

Dempsey-Proton Racing, Porsche 911 RSR #77, 6 Stunden vom Nürburgring 2016 © Porsche

Bevor die FIA WEC mit den drei Asienrennen in Fuji, Shanghai und Bahrain das letzte Saisondrittel einläutet, hat das FIA-Langstreckenkomitee vor dem 6-Stunden-Rennen in Fuji einige Anpassungen bei der Balance of Performance (BoP) beschlossen.

In der LMGTE Pro-Klasse dürfen 20 Kilogramm aus dem Porsche 911 RSR von Dempsey-Proton Racing ausgeladen werden, der Wagen wiegt nun 1213 Kilogramm. Eine Performanceverbesserung gegenüber der in dieser Saison überlegenen Konkurrenz von Ferrari (1268kg), Ford (1248kg) und Aston Martin (1183kg) ist aber mehr als fraglich. Beim Aston Martin Vantage GTE muss nach den Klassensiegen in Mexiko und Austin ein um 0,4 mm kleinerer Luftmengenbegrenzer verbaut werden.

In der LMGTE Am-Klasse dürfen aus dem Ferrari 458 Italia 15 Kilogramm ausgeladen werden. Für die Fabrikate Ferrari und Aston Martin gibt es keine Änderungen.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*


* Die Checkbox für die Zustimmung zur Speicherung ist nach DSGVO zwingend.

Ich stimme zu.