WEC-Kurzmeldungen vom 24.10.16

Shanghai: Larbre Competition verpflichtet Brandela

Das französische LMGTE Am-Team Larbre Competition hat für das vorletzte Rennen der WEC-Saison 2016 den Landsmann Romain Brandela als dritten Fahrer verpflichtet. Brandela wird den Japaner Yutaka Yamagishi ersetzen. Bereits kurz vor dem Rennen in Austin wurde bekannt, dass Yamagishi durch Lars Viljoen ersetzt wird, das anschließende Heimrennen in Fuji bestreiten wird, aber danach nicht mehr ins Cockpit der Corvette zurückkehren wird. Der Rest des Trios wird nicht verändert und wird durch Pierre Ragues und Ricky Taylor komplettiert. Brandela ist zweimaliger Le-Mans-Teilnehmer: 2013 mit DKR Engineering, 2014 mit Newblood by Morand Racing (beide LMP2).

Porsche 911 GTE (2017) – Testvideo aus Sebring

Vom Nachfolger des Porsche 911 RSR ist ein Testvideo aus Sebring aufgetaucht. Die Neuentwicklung mit Heck-Mittelmotor-Fahrzeug wird das erste Rennen im Januar beim 24-Stunden-Rennen in Daytona bestreiten.

Youtube-Kanal: fansofthe12hours

Nürburgring (WEC)/New York (Formel E): Terminverschiebung hätte Auswirkung auf ELMS-Lauf in Österreich

Die Terminkollision zwischen dem WEC-Rennen am Nürburgring und dem Formel-E-GP in New York (beide 14.-16. Juli), hätte auch Auswirkungen auf das Rennen der European Le Mans Series auf dem Red Bull Ring. Sollte die Idee das Rennen in Deutschland um eine Woche (21.-23.7.) zu verschieben umgesetzt werden, werde sich laut WEC-Boss Neveu auch der Termin (21.-23.7.) des ELMS-Rennens ändern. Eine Verlegung des WEC-Termins auf den 28.-30. Juli wird es auf keinen Fall geben, da dort die Formel 1 auf dem Hockenheimring fahren wird (Terminbestätigung ausstehend) und man aufgrund der Nähe der beiden Rennstrecken nicht genügend FIA-Personal und Belegschaft für die Bergungsteams zur Verfügung hätte.

Quelle

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*


* Die Checkbox für die Zustimmung zur Speicherung ist nach DSGVO zwingend.

Ich stimme zu.