Oreca veröffentlicht erste Bilder vom Oreca 07

Oreca 07 © Oreca

Als dritter LMP2-Chassisbauer für 2017, hat der französische Hersteller Oreca die ersten Bilder seines Oreca 07 veröffentlicht. Die eigentliche Vorstellung findet allerdings erst morgen statt – daher gibt es noch keine weiteren Informationen zum Auto.

Der LMP2-Prototyp wird in der FIA World Endurance Championship, der European Le Mans Series und der IMSA WeatherTech SportsCar Championship zugelassen sein und ist ab dem 24-Stunden-Rennen in Daytona startberechtigt. Der Oreca 07 basiert auf dem aktuellen Oreca 05 und Teams können ihren 05er mittels eines Upgrade-Kits für etwa 200.000€ aufrüsten. Der Oreca 05 hatte als bisher einziger LMP2-Prototyp bereits die ab 2017 vorgeschriebene Wagenbreite von 1,90 Meter und bestand schon damals den LMP1-Crashtest, welcher nun auch für die kleine Prototypenklasse vorgeschrieben ist. Mit dem neuen Gibson-Einheitsmotor wird eine deutliche Leistungssteigerung in der Klasse erwartet und die Rundenzeit soll in Le Mans laut erster Prognosen unter 3:30 Minuten liegen. Das ELMS-Team DragonSpeed und JDC-Miller Motorsports haben bereits Bestellungen für den Oreca 07 aufgegeben.

Der Konkurrent Onroak Automotive hatte Ende September seinen Prototypen vom Typ Ligier JS P217 in Spa-Francorchamps vorgestellt, Bilder vom Test des Dallara-LMP2 gab es in einer italienischen Zeitung. Wann Riley-Multimatic seinen Wagen vorstellt, ist derweil nicht bekannt.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*


* Die Checkbox für die Zustimmung zur Speicherung ist nach DSGVO zwingend.

Ich stimme zu.