WEC Nürburgring 2017: Ursprünglicher Termin bleibt bestehen

6 Stunden vom Nürburgring 2016 © Adrenal Media - AdrenalMedia.com

Die Terminkollision zwischen dem WEC-Lauf auf dem Nürburgring und dem Formel-E-Rennen in New York bleibt, trotz intensiven Bemühungen und Gentleman-Agreement, nun doch bestehen. Das 6-Stunden-Rennen in der Eifel findet wie geplant am 16. Juli 2017 statt und wird nicht verschoben.

Nach aktuellen Planungen fährt die Formel-1 am 23. Juli auf dem Hockenheimring und eine einwöchige Verschiebung des WEC-Laufes hätte somit einen weiteren Terminkonflikt verursacht. Des Weiteren fährt die ELMS am 23. Juli auf dem Red Bull Ring in Österreich. Ein Vorverlegung ist ebenfalls nicht möglich, da man den Teams eine Mindestpause von vier Wochen nach Le Mans zugesichert hat.

„Nach unseren Informationen findet der Grand Prix am 23. Juli statt. Wir mussten mit dem Nürburgring eine Entscheidung treffen und die lautet, dass das Rennen am 16. Juli stattfinden wird, da wir keine andere Wahl haben“, sagt WEC-Boss Gerard Neveu. Von dem Konflikt mit der Formel E sind nach derzeitigem Stand die Fahrer Sebastien Buemi, Stephane Sarrazin, Sam Bird und Adam Carroll betroffen. Die Audi-Werkspiloten Loic Duval und Lucas di Grassi sind derzeit nicht betroffen, da Audi am Ende der Saison die WEC verlässt.

Quelle

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*


* Die Checkbox für die Zustimmung zur Speicherung ist nach DSGVO zwingend.

Ich stimme zu.