WEC 2017: Jarvis fährt für Jackie Chan DC Racing in der LMP2-Klasse

Oliver Jarvis, 6 Stunden von Fuji 2016 © Ferdi Kräling Motorsport-Bild GmbH

Nachdem DC Racing in der letzten Saison mit Signatech Alpine zusammenarbeitete und unter dem Namen Baxi DC Racing in der LMP2-Klasse antrat, spannt man für die kommende Saison mit Jota Sport zusammen und gab nun die Fahrerpaarungen für die zwei Oreca 07 bekannt, die unter dem Banner Jackie Chan DC Racing gemeldet sein werden. Seit der offiziellen Pressekonferenz der WEC und des ACO im Februar war bereits bekannt, dass in dem Oreca mit der Startnummer #37 David Cheng und im Schwesterfahrzeug mit der #38 Ho-Pin Tung als Fahrer gesetzt sein werden. Nun wurde bekannt, dass Cheng Unterstützung von Tristan Gommendy sowie Alex Brundle erhalten wird und Tung Thomas Laurent und Ex-Audi-LMP1-Pilot Oliver Jarvis an die Seite gestellt bekommt.

Mit Oliver Jarvis, der mittlerweile Bentley-Werksfahrer ist, hat sich das Team einen echten Hochkaräter in die eigenen Reihen geholt, der durch seine langjährige Erfahrung in der LMP1-Klasse wertvolle Tipps geben kann. Jarvis bezeichnet die neue berufliche Konstellation als „perfekte Kombination“, da er zum einem mit Bentley für einen Hersteller fährt und zum anderen weiterhin in der WEC mit einem Prototypen fahren kann. „Ich liebe die WEC, habe dort viele Freunde gefunden und außerdem liebe ich es Prototypen zu fahren. Es sieht danach auch als wenn es in diesem Jahr einige starke Line-Ups in der LMP2-Klasse geben wird, aber die letztjährigen Resultate von Jota Sport sprechen für sich.“ Jarvis wird in der kommenden Woche das erste Mal den Oreca 07 bei einem Dunlop-Reifentest im spanischen Aragon fahren.

Der siebenmalige Le-Mans-Starter Gommendy war zuletzt für das LMP2-Team Eurasia Motorsport in der ELMS und in der AsLMS aktiv. Laurent startete ebenfalls in den beiden Meisterschaften, fuhr jedoch 2016 in der ELMS für M. Racing-YMR (LMP3) und 2015/2016 in der AsLMS für DC Racing (LMP3) sowie in der kürzlich abgelaufenen Saison 2016/2017 für Jackie Chan DC Racing mit einem Oreca 03R in der LMP2-Klasse.  Für Alex Brundle wird es die zweite komplette Saison in der FIA WEC werden, nachdem er seine erste im Jahr 2013 für OAK Racing bestritt. Im vergangenem Jahr stieß er nach den 24 Stunden von Le Mans dem Team G-Drive Racing hinzu und bestritt die restlichen sechs Saisonläufe zusammen mit Roman Rusinov und DTM-Fahrer René Rast.

Quelle

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*