Porsche gibt GT-Fahrerpaarungen für die WEC bekannt

Porsche 911 RSR (2017) © Porsche

Porsche hat am heutigen Donnerstag den vollständigen Fahrerkader für den Werkseinsatz in der FIA World Endurance Championship bekanntgegeben, in der man mit zwei neuen Porsche 911 RSR und unter dem Namen „Porsche GT Team“ antreten wird. Mit Richard Lietz, Michael Christensen und Frédéric Makowiecki waren drei der vier Fahrer bereits seit der „Night of Champions“ im Dezember bekannt.

Im von Grund auf neu entwickelten Porsche mit der Startnummer #91 werden der Österreicher Richard Lietz, der 2015 GT-Champion in der WEC wurde, sowie der Franzose Frédéric Makowiecki gemeldet sein. Zu erkennen ist das Fahrzeug an den roten Porsche-Schriftzügen auf schwarzem Grund auf dem Frontscheiben-Banner und am Heckflügel sowie an den roten Außenspiegeln. Im Schwesterfahrzeug mit der Nummer #92 teilen sich der Däne Michael Christensen und der Franzose Kévin Estre das Cockpit. Die Unterschiede im Design liegen dabei bei den weißen Grundflächen an der Frontscheibe und am Heckflügel, sowie bei den weißen Außenspiegel. Welche zwei Fahrer für das 24-Stunden-Rennen in Le Mans dazustoßen werden, ist derzeit noch nicht bekannt.

„Für den Kampf um den erstmals vergebenen GT-Weltmeistertitel in der FIA WEC haben wir zwei starke Fahrerpaarungen zusammengestellt. Und alle vier Piloten stammen aus der weltweit besten GT-Talentschmiede, den Porsche-Markenpokalen“, sagt Porsche-Motorsportchef Dr. Frank-Steffen Walliser.

Da Estre ursprügnlich zusammen mit Laurens Vanthoor die Stammbesatzung auf dem Porsche 911 RSR mit der Startnummer #912 in der IMSA-Serie bilden sollte, könnte dieser Platz ab Juli an Gianmaria Bruni übergehen. Der ehemalige Ferrari-Pilot steht seit Mitte Februar von Porsche, darf jedoch 2017 keine WEC-Rennen bestreiten und erst ab Juni mit der Testarbeit für Porsche beginnen.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*


* Die Checkbox für die Zustimmung zur Speicherung ist nach DSGVO zwingend.

Ich stimme zu.