LMGTE Pro/Am: Starten Di Grassi und Molina für Ferrari? *Update*

6 Stunden von Bahrain 2016, AF Corse, Ferrari 488 GTE #51 © Ferrari

+++ Update +++

Mittlerweile wurde bestätigt, dass Miguel Molina in der Saison 2017 für Spirit of Race in der LMGTE Am-Klasse der WEC fahren wird.

Ursprüngliche Meldung

Bevor die WEC am kommenden Wochenende mit dem in Monza stattfindenden Prolog in die neue Saison startet, müssen noch einige Cockpits in der LMP1-, LMP2- und LMGTE Am-Klasse besetzt werden. Signatech Alpine hat noch vier Plätze zu vergeben, das ByKolles Racing Team, CEFC Manor TRS Racing sowie Spirit of Race benötigen jeweils noch einen Fahrer. Auch die Planungen für die 24 Stunden von Le Mans laufen bei den Teams bereits auf Hochtouren, denn spätestens dort müssen drei Fahrer pro Auto gemeldet sein.

Bei Ferrari stehen mit Calado/Pier Guidi und Rigon/Bird die Fahrerpaarungen für die WEC fest, doch der jeweils dritte Platz für Le Mans ist noch offen. Gute Chancen auf einen der beiden Plätze soll Audi-Werksfahrer Lucas di Grassi haben, der sich nach dem Audi-Aus in der LMP1-Klasse auf seine Formel-E-Saison konzentriert, jedoch Teilnahmen an einzelnen Rennen anderer Serien nicht ausschloss.

Mit Miguel Molina wird zudem möglicherweise ein weiterer Audi-Werksfahrer in der WEC zu sehen sein. Molina, der 2017 in der Blancpain GT Series Endurance Cup für SMP Racing gemeldet ist, verlor sein DTM-Cockpit, nachdem die Hersteller ihre Aufgebote von acht auf sechs Fahrzeuge reduzierten. Gerüchten zufolge soll der 28-Jährige mit dem dritten Platz im „Spirit of Race“-Ferrari in der LMGTE Am-Klasse in Verbindung gebracht werden. Im Gegensatz zu Di Grassi, geht es in diesem Fall allerdings um die gesamte WEC-Saison. Als Fahrer stehen bereits Francesco Castelacci und WEC-Neuling Thomas Flöhr fest. Der Spanier war vor einigen Wochen bereits Teil eines Fahrer-Shootouts, bei dem der Nachfolger von Gianmaria Bruni gefunden sollte, der von Ferrari zu Porsche wechselte. Als Sieger ging allerdings Alessandro Pier Guidi hervor.

Quelle

1 Trackback / Pingback

  1. WEC-Kurzmeldungen vom 31.03.17 › WEC-Aktuell

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*