WEC-Rennen in Spa-Francorchamps: Teilnehmerliste umfasst 30 Fahrzeuge

6 Stunden von Silverstone © Porsche

Nach dem Saisonauftakt in Silverstone, steht in weniger als drei Wochen mit den „6 Stunden von Spa-Francorchamps“ bereits der zweite WEC-Lauf an. Das Rennen in den Ardennen dient den Teams als Vorbereitung für das 24-Stunden-Rennen in Le Mans und wird durch die kurze Entfernung zur Grenze auch gerne von vielen deutschen Fans besucht.

Auf der provisorischen Starterliste, die heute veröffentlicht wurde, stehen 30 Fahrzeuge – drei mehr als in Silverstone. Toyota Gazoo Racing schlägt in diesem Jahr den bis 2015 noch üblichen Weg von Audi und Porsche ein und schickt in Le Mans erstmals seit 1999 drei Fahrzeuge ins Rennen. Auch in Spa-Francorchamps wird man den dritten Toyota TS050 – Hybrid sehen. Stéphane Sarrazin, Toyota-Rückkehrer Nicolas Lapierre, der ab dem Nürburgring wieder für Signatech Alpine Matmut fahren wird, und Super-Formula-Champion Yuji Kunimoto werden am Steuer sitzen.

Signatech Alpine verzichtete beim Rennen in Silverstone noch auf den Einsatz vom zweiten Alpine A460 und tritt ab dem Rennen in Belgien als Zweiergespann an. Den Wagen mit der Startnummer #35 pilotieren Pierre Ragues, André Negrao und Nelson Panciatici. Im Schwesterfahrzeug mit der Nummer #36, welches zuletzt in über viereinhalb Stunden in Führung lag und letztlich doch nur Vierter wurde, wird Nicolas Lapierre durch WEC-Champion Romain Dumas ersetzt.

In der LMP2-Klasse wird zudem mit Tockwith Motorsports ein Team in der WEC debütieren. Der LMP3-Meister aus der Asian Le Man Series hat durch den Gewinn der Meisterschaft eine Einladung für das Rennen in Le Mans erhalten, fährt in diesem Jahr in der LMP2-Klasse der ELMS (5. Platz Silverstone) und plant neben den Vorbereitungslauf in Spa-Francorchamps die Teilnahme an bis zu drei weiteren 6-Stunden-Rennen der WEC. Zu den Kollegen von sportscar365 sagte Teamchef Simon Moore, dass man, neben Le Mans und Spa-Francorchamps, gerne einen Gaststart auf dem Nürburgring, in Shanghai und in Bahrain absolvieren würde. Als Einsatzwagen dient ein Ligier JS P217, als Fahrer stehen bereits Nigel Moore, Philip Hanson und Ex-Formel-1-Pilot Karun Chandhok fest, der 2012 die gesamte WEC-Saion für das private LMP1-Team JRM bestritt und zwischen 2013 und 2015 für Murphy Prototypes in Le Mans teilnahm. Der Vetrag von Chandhok gilt auch für Le Mans.

In den beiden LMGTE-Klassen gibt es keine Team- oder Fahreränderungen. Die „6 Stunden von Spa-Francorchamps“ finden am 06. Mail statt, Rennstart ist um 14:30 Uhr.

Zur Teilnehmerliste

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*