Zweites Training: Porsche mit Doppelführung und Tagesbestzeit

WEC, 6 Stunden vom Nurburgring 2017, Porsche LMP Team © Porsche

Das Porsche LMP Team konnte die Führung aus dem ersten Training in eine Doppelführung ausbauen und den Abstand auf Toyota auf über eine Sekunde erweitern. Erneut wird das Feld von den Le-Mans-Siegern Bernhard/Bamber/Hartley angeführt, die ihre eigene Bestzeit vom Vormittag (1:41.612 Minuten) auf 1:38.663 Minuten verringern konnten und als einzigersTeam eine 1:38er Zeit fuhren. Mit 0,966 Sekunden Abstand folgt das Schwesterfahrzeug von Jani/Lotterer/Tandy. Auf dem dritten und vierten Rang platzierten sich die zwei Toyota TS050 – Hybrid, die 1,110 (#8) bzw. 2,993 Sekunden Abstand hatten Das ByKolles Racing Team konnte nach den Getriebeproblemen vom Vormittag wieder starten und kam auf 20 Runden. Am Ende der Session blieb, trotz Zeitenverbesserung, aber erneut nur der elfte Platz.

In der LMP2-Klasse führt G-Drive Racing das Feld an (1:47.188 Minuten). Das Team wird am Sonntag trotz bisher guter Leistungen einen entscheidenden Nachteil haben, da das Team eine 3-minütige Strafe für eine Kollision in Le Mans absitzen muss. Mit 0,222 Sekunden Abstand folgt der in Le Mans disqualifizierte Rebellion-Oreca von Beche /Heinemeier Hansson/Derani. Die Startnummer #36 von Signatech Alpine Matmut (Lapierre/Menezes/Rao) komplettiert die Top 3.

Auch in der LMGTE Pro führt Porsche die Klasse an. Der Franzose Frederic Makowiecki umrundete im Porsche 911 RSR mit der Startnummer #91 den Kurs am Schnellsten (1:56.244 Minuten). Es folgen der Aston Martin von Thiim/Sörensen (+ 0,099 Sek.) sowie der Ferrari von Calado/Pier Guide (+0,522 Sek.). In der Amaetur-Kategorie ging die schnellste Rundenzeit an Spirit of Race (1:57.592), die sich vor den Marken-Kollegen von Clearwater Racing (+ 0,210 Sek.) und Dempsey-Proton Racing (+ 0,393 Sek.) platzieren konnten. Das Training wurde zwischenzeitlich abgebrochen, da ein Fotograf in Kurve 5 zu nah an der Strecke stand und die Sicherheit für Fahrer sowie Fotograf nicht mehr gewährleistet werden konnte.

Das dritte Training beginnt am morgigen Samstag um 9:45 Uhr, ab 14:55 Uhr startet das Qualifying.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*


* Die Checkbox für die Zustimmung zur Speicherung ist nach DSGVO zwingend.

Ich stimme zu.