Fuji: Porsche dominiert die LMP1- und LMGTE Pro-Klasse

6 Stunden von Fuji 2017, Porsche LMP Team, Porsche 919 Hybrid #1 © Porsche

Beim verregneten Trainingsauftakt für die „6 Stunden von Fuji“, gab Porsche auf Toyota’s Heimstrecke den Ton an und sicherte sich den ersten und zweiten Platz in der LMP1-Klasse. Die schnellste Rundenzeit ging an André Lotterer, der für eine Umrundung 1:35.527 Minuten benötigte. Direkt dahinter platzierte sich das Trio Bernhard/Bamber/Hartley, welches bereits an diesem Wochenende den Fahrertitel gewinnen kann. Der Abstand betrug 0,133 Sekunden. Beim Heimspiel der Japaner sprang für Toyota nur der dritte und vierte Platz im Gesamtklassement heraus. Der Nummer #7 (Conway/Kobayashi/Lopez) fehlten 0,483 Sekunden auf die Zeit von Lotterer, bei Buemi/Davidson/Nakajima (#7) 0,578 Sekunden.

In der LMP2-Klasse war Jackie Chan DC Racing ähnlich dominant wie Porsche in der LMP1-Klasse. Eine Doppelführung wurde nur durch das Fahrergespann von TDS Racing verhindert, welches sich zwischen die Startnummer #37 (Cheng/Brundle/Gommendy, 1:42.735 Minuten) und #38 (Tung/Jarvis/Laurent, + 0,592 Sek.) schob. Dem französischen Team fehlte auf die Top-Zeit von Alex Brundle 0,490 Sekunden.

Porsche beherrschte derweil auch das Geschehen in der LMGTE Pro-Klasse, in der man sich ebenfalls den ersten und zweiten Platz sichern konnte – wenn auch knapp. Nach 90 Minuten lagen Christensen/Estre (#91, 1:47.365 Minuten) vor Lietz/Makowiecki (#92, + 0,252 Sek.). Davide Rigon und Sam Bird fehlten im Ferrari 488 GTE (#71) lediglich 0,010 Sekunden, um sich doch noch zwischen den zwei Porsche 911 RSR zu platzieren.

In der LMGTE Am-Klasse waren die Abstände deutlich größer. Spirit of Race (#54, 1:47.655 Minuten) vor den Markenkollegen von Clearwater Racing (#61, + 0,591 Sek.) und dem in Fuji umfolierten und in pinken Farben strahlenden Porsche von Dempsey-Proton Racing (#77, + 1,387 Sek.). Das Team Dempsey-Proton Racing unterstützt damit den „Breast Cancer Awareness Month“, der seit 1985 jedes Jahr im Oktober auf das Thema Brustkrebs aufmerksam macht. Das Symbol dieser Kampagne ist eine pinke Schleife. Teilinhaber und US-Schauspieler Patrick Dempsey, der seine Mutter durch Brustkrebs verlor, wird derweil  am Sonntag das Rennen um 11 Uhr Ortszeit (04:00 Uhr MESZ) eröffnen.

6 Stunden von Fuji 2017, Dempsey-Proton Racing © Porsche

Im ersten Training gab es keine größeren Zwischenfälle, allerdings stand auf einigen Teilen des Kurses zu Beginn das Wasser und durch den stärker werdenden Regen rutschten einige Wagen von der Strecke. Während der 90-minütigen Session gab es zwei Full-Course-Yellow-Phasen – beide Male durch Teile auf der Strecke.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*


* Die Checkbox für die Zustimmung zur Speicherung ist nach DSGVO zwingend.

Ich stimme zu.