Toro Rosso: Porsche-Werksfahrer Hartley feiert Formel-1-Debüt

Brendon Hartley © Porsche

Porsche-Werksfahrer Brendon Hartley wird am 22. Oktober sein Formel-1-Debüt beim Grand Prix der USA in Austin geben und für das Team Toro Rosso antreten. Das bestätigte das Team am heutigen Donnerstag. Der Neuseeländer wird GP2-Champion Pierre Gasly ersetzen, der zuletzt in Malaysia und in Japan für das Team fuhr, am besagten Wochenende jedoch um den Titel in der japanischen Super Formula kämpft. Honda erteilte dem Franzosen daher keine Freigabe für das Rennen in Texas.

Hartley, der 2015 den Fahrertitel in der FIA WEC gewann und den Titel am Sonntag erneut gewinnen kann, war bereits 2009 offizieller Ersatzfahrer von Red Bull Racing sowie Toro Rosso und kehrt nun zu dem Team aus Faenza zurück. Ob es weitere Einsatzmöglichkeiten oder gar ein langfristiges Engagement in der Formel 1 geben wird, ist offen. Zum einen wurde der Fahrer des Porsche 919 Hybrid mit der Startnummer #2 mit der IndyCar Series in Verbindung gebracht, zum anderen steigt sein Arbeitgeber Porsche 2019 in die Formel E ein und benötigt dafür ebenfalls geeignete Fahrer.

„Was für ein unglaubliches Gefühl!“, so der Le-Mans-Gesamtsieger von 2017. „Diese Gelegenheit kommt ziemlich überraschend, aber meinen Kindheitstraum von der Formel 1 habe ich niemals aufgegeben. Seit meinen Tagen als Red-Bull- und Toro-Rosso-Ersatzfahrer habe ich mich sehr weiterentwickelt. Es waren schwierige Jahre, aber sie haben mich stärker und noch entschlossener gemacht. Ich möchte Red Bull dafür danken, dass mein Traum wahr wird. Auch Porsche, die mir den Einsatz neben der World Endurance Championship erlauben. Ich möchte vor meinem Formel-1-Debüt nicht allzu große Erwartungen schüren, aber ich bin bereit.“

 

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*


* Die Checkbox für die Zustimmung zur Speicherung ist nach DSGVO zwingend.

Ich stimme zu.