Rookie-Test in Bahrain: Thomas Laurent darf Toyota TS050 – Hybrid testen

WEC, 6 Stunden von Austin 2017, Toyota Gazoo Racing, Rennen © Toyota Motorsport GmbH

Einen Tag nach dem Saisonabschluss der FIA WEC, findet am 19. November in diesem Jahr bereits zum dritten Mal der offizielle „Rookie-Test“ der Langstrecken-Weltmeisterschaft in Bahrain statt. Der Test dient zum einen dazu Fahrer, die in der Saison eine außergewöhnlich gute Leistung erbracht haben zu belohnen, zum anderen ermöglicht er allen anderen Teams potenzielle Fahrer für die Super Season 2018/19 an das Steuer ihrer Wagen zu lassen.

Nun wurde bekanntgegeben, dass der erst 19-jährige Thomas Laurent von Jackie Chan DC Racing den Toyota TS050 – Hybrid von Toyota Gazoo Racing testen darf. Der junge Franzose errang in seiner Debütsaison bereits drei LMP2-Klassensiege – darunter bei den 24 Stunden von Le Mans, bei denen er auch Gesamtzweiter wurde. Des Weiteren führen Oliver Jarvis, Ho-Pin Tung und Laurent seit Saisonstart im April durchgehend die LMP2-Fahrer- und Teamwertung an und sind auf dem besten Wege sich den Titel in beiden Wettbewerben zu sichern.

Drei weitere Fahrer, die allesamt aus der World Series Formula V8 3.5 kommen, werden erst 24 Stunden vor dem Test feststehen, wenn die Serie im Rahmenprogramm der WEC ihr Finale austrägt. Der Gesamtsieger darf den Porsche 919 Hybrid testen, der Zweite in der Meisterschaft einen Oreca 07 und der Dritte den Wagen der Sieger aus der LMGTE Pro-Teamwertung. Zwei Rennen vor Saisonende führt die Startnummer #51 mit 131 Punkten (Ferrari 488 GTE, AF Corse) vor dem Porsche GT Team (Porsche 911 RSR #91, 115 Pkt.) sowie dem zweiten Ferrari 488 GTE von AF Corse (#71, 109 Pkt.).

Pietro Fittipaldi (223 Pkt.), Matevos Isaakyan (213 Pkt.), Egor Orudzhev (198 Pkt.) und Alfonso Celis Jr. (192 Pkt.) bilden aktuell die Top-4 in der Meisterschaft. Auch René Binder aus Österreich und Roy Nissany haben mit jeweils 174 Punkten noch Chancen auf die begehrten Testrunden.

„Für diese aufstrebenden Fahrer ist das eine fantastische Möglichkeit ihr Talent den Teams zu zeigen, die einige der weltweit führenden Automobilhersteller repräsentieren. Dieser Rookie-Test wird Thomas und den World Series Formula V8 3.5 Piloten einen zusätzlichen Bonus für ihre Saison geben und sie möglicherweise auf einen sehr positiven Karriereweg innerhalb der Langstrecken-Familie bringen“, sagte WEC-Boss Gérard Neveu.

Insgesamt werden den vier Fahrer mindestens 30 Runden zugesichert. Der Test ist in zwei Sessions unterteilt und dauert fünf Stunden (10-12 Uhr, 13-16 Uhr).

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*


* Die Checkbox für die Zustimmung zur Speicherung ist nach DSGVO zwingend.

Ich stimme zu.