WEC Super Season 2018/19: Toyota bestätigt Verbleib in der LMP1-Klasse

WEC Rookie-Test in Bahrain, Toyota Gazoo Racing © Toyota Motorsport GmbH

Die zahlreichen Spekulationen der vergangenen Wochen und Monate haben ein Ende. Toyota’s Teampräsident Histake Murata hat am Abend auf der Saisonabschlussfeier der FIA WEC in Bahrain bestätigt, dass die Japaner auch in der Super Season 2018/19 in der LMP1-Klasse antreten werden.

Toyota ist kommende Saison somit das einzige Werksteam in der LMP1-Klasse und das einzige Team mit einem Hybridantrieb. Die Gegner heißen nicht mehr Audi, Porsche oder Nissan sondern nach derzeitigem Stand SMP Racing, Manor und DragonSpeed. Der Käufer von drei Ginetta-LMP1 (2 Einsatz- , 1 Ersatzchassis) ist noch unbekannt, ebenso gibt es Gerüchte wonach Rebellion in die LMP1-Klasse zurückkehrt und Manor den Kauf eines zweiten Ginetta-LMP1 in Erwägung zieht. Die Rückkehr von ByKolles ist ebenfalls wahrscheinlich, aber noch nicht bestätigt. Wie genau die Leistung zwischen dem Hybrid-Toyota und den Nicht-Hybriden angeglichen wird, ist noch offen. ACO und die FIA wollen die beiden Konzepte jedoch mit einer Equivalence of Technology (EoT) auf ein Leistungsniveau bringen. Toyota betonte jedoch vor einiger Zeit, keinen Cent in die Verlangsamung des Toyota TS050 – Hybrid zu investieren.

Ob Formel-1-Pilot Fernando Alonso, der heute beim Rookie-Test in Bahrain einen Toyota TS050- Hybrid fuhr, einen der begehrten Plätze für die Saison oder zumindest für Le Mans erhält, ist noch offen. Laut dem Technischen Direktor Pascal Vasselon werden die Fahrer wahrscheinlich im Januar bekanntgegeben. Ob man erneut mit drei TS050 – Hybrid in Le Mans antritt, ist ebenso noch offen.

Quelle

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*