WEC Saison 2018/19: Teilnehmerliste veröffentlicht, Fuji-Termin verschoben

6 Stunden von Shanghai 2017, Startaufstellung © AdrenalMedia.com / Marius Hecker

Nachdem am Donnerstag die Teilnehmerliste für die European Le Mans Series (ELMS) veröffentlicht wurde, folgten heute auf einer extra dafür eingerichteten Pressekonferenz die Listen für die FIA World Endurance Championship (FIA WEC) und die „24 Stunden von Le Mans“.

Während im Vorjahr nur 28 Fahrzeuge für die FIA WEC gemeldet waren, steigt die Zahl für die Super-Saison 2018/19 auf 36 Fahrzeuge! Grund dafür ist vor allem der starke Zuwachs in der LMP1-Klasse, in der 10 Fahrzeuge gemeldet sind (Vorjahr: 5). In der LMP2-Klasse gehen dafür leider nur noch sieben Fahrzeuge an den Start (Vorjahr: 10). Grund dafür ist vor allem der Wechsel von Rebellion Racing und Manor in die LMP1-Klasse, wodurch vier Fahrzeuge im Vergleich zum Vorjahr wegfallen. Während 2017 ausschließlich Oreca 07 gemeldet waren, herrscht in diesem Jahr eine Art „Markenvielfalt“. Fünf Fahrzeuge stammen aus dem Hause Oreca, dazu gesellen sich ein Ligier JS P217 und ein Dallara P217.

Die Teilnehmerzahl in der LMGTE Pro-Klasse stand als einzige Zahl bereits im Vorfeld fest. Aston Martin, BMW, Ferrari, Ford und Porsche schicken jeweils zwei Fahrzeuge in Rennen. Im Vergleich zum Vorjahr nehmen somit zwei zusätzliche Fahrzeuge teil, was durch den Einstieg von BMW begründet ist. In der LMGTE Am-Klasse sieht man zukünftig, im Vergleich zur Vorsaison, vier weitere Fahrzeuge auf der Rennstrecke. Aus deutscher Sicht ist hier vor allem der Einstieg von Project 1 erwähnenswert, die zahllose Erfolge im Porsche Cup feierten und nun den Aufstieg wagen.

Des Weiteren wurde bekannt gegeben, dass der Termin für die „6 Stunden von Fuji“ verlegt wurde und nun statt am 21. Oktober 2018 wieder am ursprünglichen Termin (14. Oktober) stattfindet. Zwar kann Toyota-Neuzugang Fernando Alonso nun am Rennen teilnehmen, doch nun stehen Fahrer, die auch in der IMSA-Meisterschaft aktiv sind, vor einem echten Problem – denn am 14. Oktober findet auch das „Petit Le Mans“-Rennen statt.

Ford-Pilot Olivier Pla ließ seinen Frust über Twitter raus:


Starterliste „WEC Super-Saison 2018/19“

LMP1-Klasse (10 Teilnehmer)

#1 – Rebellion Racing – Rebellion R13 Gibson – Andre Lotterer/Neel Jani/Bruno Senna
#3 – Rebellion Racing – Rebellion R13 Gibson – Thomas Laurent/Gustavo Menezes/Mathias Beche
#4 – Team ByKolles – ENSO CLM P1/01 NISMO – Oliver Webb/TBA/TBA
#5 – CEFC TRSM Racing – Ginetta G60-LT-P1 Mecachrome – Charlie Robertson/TBA/TBA
#6 – CEFC TRSM Racing – Ginetta G60-LT-P1 Mecachrome – Oliver Rowland/TBA/TBA
#7 – Toyota Gazoo Racing – Toyota TS050 Hybrid – Mike Conway/Kamui Kobayashi/Jose Maria Lopez
#8 – Toyota Gazoo Racing – Toyota TS050 Hybrid – Sebastien Buemi/Kazuki Nakajima/Fernando Alonso
#10 – DragonSpeed – BR Engineering BR1 Gibson – Henrik Hedman/Ben Hanley/Renger van der Zande
#11 – SMP Racing – BR Engineering BR1 AER – Mikhail Aleshin/TBA/TBA
#17 – SMP Racing – BR Engineering BR1 AER – Vitaly Petrov/TBA/TBA

LMP2-Klasse (7 Teilnehmer)

#28 – TDS Racing – Oreca 07 – Francois Perrodo/Matthieu Vaxiviere/Loic Duval
#29 – Racing Team Nederland – Dallara P217 – Fritz van Eerd/Giedo van der Garde/Jan Lammers
#31 – DragonSpeed – Oreca 07 – Roberto Gonzalez/TBA/TBA
#36 – Signatech Alpine Matmut – Alpine A470 – Nicolas Lapierre/André Negrao/Pierre Thiriet
#37 – Jackie Chan DC Racing – Oreca 07 – Jazeman Jafaar/TBA/TBA
#38 – Jackie Chan DC Racing – Oreca 07 – Ho-Pin Tung/TBA/TBA
#50 – Larbre Competition – Ligier JS P217 – Erwin Creed/Romano Ricci/Fernando Rees

GTE Pro-Klasse (10 Teilnehmer)

#51 – AF Corse – Ferrari 488 GTE – Alessandro Pier Guidi/James Calado
#66 – Ford Chip Ganassi Racing Team UK – Ford GT – Stefan Mücke/Olivier Pla
#67 – Ford Chip Ganassi Racing Team UK – Ford GT – Andy Priaulx/Harry Tincknell
#71 – AF Corse – Ferrari 488 GTE – Davide Rigon/Sam Bird
#81 – BMW Team MTEK – BMW M8 GTE – Martin Tomczyk/Nicky Catsburg/Philipp Eng
#82 – BMW Team MTEK – BMW M8 GTE – Augusto Farfus/Antonio Felix Da Costa/Alexander Sims
#91 – Porsche GT Team – Porsche 911 RSR – Richard Lietz/Gianmaria Bruni
#92 – Porsche GT Team – Porsche 911 RSR – Michael Christensen/Kevin Estre
#95 – Aston Martin Racing – Aston Martin Vantage – Marco Sorensen/Nicki Thiim
#97 – Aston Martin Racing – Aston Martin Vantage – Alex Lynn/Maxime Martin

GTE Am-Klasse (9 Teilnehmer)

#54 – Spirit of Race – Ferrari 488 GTE – Thomas Flohr/Francesco Castellacci/Giancarlo Fisichella
#56 – Project 1 – Porsche 911 RSR – Jörg Bergmeister/Patrick Lindsey/Egidio Perfetti
#61 – Clearwater Racing – Ferrari 488 GTE – Weng Sun Mok/Keita Sawa/Matthew Griffin
#70 – MR Racing – Ferrari 488 GTE – Motoaki Ishikawa/Olivier Beretta/Edward Cheever
#77 – Dempsey Proton Racing – Porsche 911 RSR – Matteo Cairoli/TBA/TBA
#86 – Gulf Racing – Porsche 911 RSR – Michael Wainwright/TBA/TBA
#88 – Proton Competition – Porsche 911 RSR – Matt Campbell/TBA/TBA
#90 – TF Sport – Aston Martin Vantage GTE – Salih Yoluc/Euan Alers-Hankey/Charles Eastwood
#98 – Aston Martin Racing – Aston Martin Vantage GTE – Paul Dalla Lana/Pedro Lamy/Mathias Lauda

TBA: Ausstehend

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*


* Die Checkbox für die Zustimmung zur Speicherung ist nach DSGVO zwingend.

Ich stimme zu.