6 Stunden von Silverstone: 34 Fahrzeuge auf der Teilnehmerliste

6 Stunden von Silverstone 2017 © Porsche

Das Warten auf das nächste Rennen der FIA World Endurance Championship neigt sich langsam dem Ende entgegen, denn am 19. August steht endlich das nächste Meisterschaftsrennen vor der Tür. Die Teilnehmerliste für das Rennen im englischen Silverstone umfasst 34 Fahrzeuge – drei Fahrzeuge weniger als beim letzten 6-Stunden-Rennen in Spa-Francorchamps. Schuld daran ist Wegfall des Gaststarters G-Drive Racing, aber auch der temporäre Rückzug seitens Ginetta, die fortan mit AER- statt Mecachrome-Aggregaten unterwegs sein werden und Zeit für den Umbau sowie Tests benötigen. Auf Seiten der Teams gibt es keine weiteren Abgänge oder Gaststarter zu verzeichnen. Dagegen gibt es zahlreiche Änderungen bei den Fahrer-Line-Ups!

LMP1

Beim ByKolles Racing Team wird der Österreicher René Binder, neben Oliver Webb, ins Steuer greifen. Der dritte Fahrer wird zu einem späteren Zeitpunkt bekannt gegeben. Konkurrent SMP Racing  verzichtet beim #17er-Auto auf die Dienste von Matevos Isaakyan, der in Spa-Francorchamps spektakulär verunfallte. Bei Toyota Gazoo Racing, Rebellion Racing, DragonSpeed und dem zweiten Wagen von SMP Racing gibt es keine Änderungen im Vergleich zum Rennen in Le Mans.

LMP2

Beim Racing Team Nederland feiert McLaren-Junior Nyck de Vries sein WEC-Debüt, für DragonSpeed wird Toyota-Werksfahrer Anthony Davidson starten, der in Le Mans als Ersatzfahrer für die Japaner bereitstand. Bei Larbre Competition wird Julien Canal durch Yoshiharu Mori ersetzt, der einige Einsätze in der Asian Le Mans Series und Blancpain-Meisterschaft absolvierte.

LMGTE Pro/Am

In der LMGTE Pro-Klasse starten alle Teams mit nur noch zwei Fahrern pro Auto. Die beiden Aston Martin Racing Fahrer Darren Turner und Jonny Adam werden die nächsten drei Rennen nicht zum Fahreraufgebot in der GTE Pro-Klasse gehören. Adam wird stattdessen zukünftig das LMGTE Am-Team TF Sport unterstützen. Beim #88er Porsche von Dempsey-Proton Racing fehlt Khaled al Qubaisi und wird durch Gianluca Roda ersetzt, der zusammen mit seinem Sohn Giorgio Roda und Matteo Cairoli ein Fahrergespann bilden wird.

 

Starterliste „6 Stunden von Silverstone 2018“

 

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*


* Die Checkbox für die Zustimmung zur Speicherung ist nach DSGVO zwingend.

Ich stimme zu.