Toyota Gazoo Racing: Alonso beendet WEC-Engagement, Hartley wird Ersatz

FIA WEC, 6 Stunden von Spa-Francorchamps 2018, Fernando Alonso © AdrenalMedia.com / Joao Filipe

Der zweimalige Formel-1-Weltmeister Fernando Alonso beendet nach nur einer Saison sein WEC-Engagement. Das gab das Team Toyota Gazoo Racing am heutigen Mittwoch bekannt. Ersatz wurde jedoch bereits gefunden.

Der Spanier führt derzeit zusammen mit seinen beiden Teamkollegen Sebastien Buemi und Kazuki Nakajima die Fahrerwertung in der FIA WEC an. Auf dem zweiten Platz liegen, mit 15 Punkten Rückstand, Mike Conway, Kamui Kobayashi und Jose Maria Lopez. Die Chancen auf einen weiteren FIA-Weltmeistertitel stehen, zwei Rennen vor Saisonende, somit nicht schlecht. Das Ziel des 37-Jährigen ist jedoch die sogenannte „Triple-Crown“, zu der, neben einem Sieg beim Formel-1-GP in Monaco und bei den „24 Stunden von Le Mans“ noch ein Sieg bei den „500 Meilen von Indianapolis“ fehlt. Dieses prestigeträchtige Rennen wird Alonso im Mai bestreiten.

Als Ersatz konnte Toyota Gazoo Racing den Porsche-Werksfahrer Brendon Hartley verpflichten, der mit Porsche 2015 und 2017 Fahrerweltmeister in der FIA WEC wurde sowie 2017 auch das 24-Stunden-Rennen in Le Mans gewann. Der Neuseeländer, der im letzten Jahr für Toro Rosso in der Formel 1 fuhr, ist ab sofort Reservefahrer für die Japaner und soll auch beim Le-Mans-Vortest Anfang Juni teilnehmen. Ab der WEC-Saison 2019/20 ist der WEC-Rückkehrer zusammen mit Sebastian Buemi, Kazuki Nakajima, Mike Conway, Kamui Kobayashi und Jose Maria Lopez fester Bestandteil des Toyota-Aufgebots. Ob die beiden Fahrertrio’s geändert werden oder ab Hartley ein 1:1-Ersatz für Alonso wird, ist derzeit noch nicht bekannt.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


Ich akzeptiere

*