WEC-Aktuell.de – der zentrale deutschsprachige Anlaufpunkt für Fans der FIA World Endurance Championship (FIA WEC).

Aus welchen Beweggründen enstand WEC-Aktuell?

Die konkrete Idee eine Website über die FIA WEC zu erstellen enstand Mitte Januar 2014.
Die Saison 2013 war noch nicht lange zu Ende und ich war, wie auch 2012, über die Berichterstattung im deutschsprachigen Raum mehr als enttäuscht.

Enttäuscht, dass…
…es wenig deutschsprachige News gab.
…man Informationen zu Fahrern, Teams, etc. mühsam zusammensuchen muss, sie meistens veraltet sind und es keinen zentralen Anlaufpunkt gibt.
…von einem 6-Stunden-Rennen kaum Livematerial im Fernsehen kommt.
…und und und.

Seit dem Beginn der WEC-Saison 2014 stelle ich zwar einen Aufwärtstrend in der deutschsprachigen Berichterstattung fest, aber dennoch ist die mediale Aufmerksamkeit an der WEC noch lange nicht vergleichbar mit der damals zur Formel 1 mehr als ebenbürtigen Gruppe C oder der Formel 1 heutzutage. In vielen Köpfen ist nur eine Motorsportserie die Königsklasse: die Formel 1.

Was ist das Ziel von WEC-Aktuell.de?

Das Ziel von WEC-Aktuell ist ganz einfach: Mehr Menschen für die WEC zu begeistern und sie zu einem Besuch an der Rennstrecke zu bewegen! Technologisch, vom Reglement und von der Spannung her, bietet die WEC meiner Meinung nach das beste Gesamtpaket.

Was bietet WEC-Aktuell.de?

So ziemlich alles, was die noch kurze Geschichte der WEC beinhaltet.
Alle Fahrer (ca. 400), alle Teams (ca. 80), alle Strecken, alle Rennen und alle WM-Stände seit dem Start der WEC im Jahr 2012. Alles verpackt in über 1.200 Tabellen und 600 Seiten. Dazu täglich News über die FIA WEC sowie Le Mans.

Welcher Fahrer fuhr für welches Team auf welcher Strecke mit welchem Auto und holte welche Position? Alles kein Problem. Für Statistikfreunde ist WEC-Aktuell der zentrale Anlaufpunkt.

Hat das Wort „aktuell” eine besondere Bedeutung?

Ja, hat es! Wer will schon alte News lesen und scheinbar aktuelle Statistiken finden, obwohl der Fahrer seitdem schon 30 Rennen absolviert hat? Keiner! „Aktuell” ist das Schlagwort der Seite. Die News sollen zeitnah erscheinen und vor allem soll der große Statistikbereich jeweils kurz nach dem Rennen ein Update erhalten und immer up to date sein.

Wer steht hinter WEC-Aktuell.de?

Man mag es wohl kaum glauben, aber WEC-Aktuell ist noch eine One-Man-Show.
Mein Name ist Benedict Küster, Jahrgang 1991 und komme aus Wolfsburg.

Seit der frühen Kindheit schaue ich Formel 1 Rennen, aber zum Sportwagenbereich bin ich erst Anfang 2011 gekommen. Davor hätte ich die Leute, die mehr als zwei Stunden bei Sonne, Sturm oder Regen an der Strecke stehen und Langstreckenrennen verfolgen, wohl als völlig verrückt bezeichnet. Dann hatte mir im März 2011 ein Freund einen Link zum 12-Stunden-Rennen von Sebring geschickt und ich war mit dem Langstreckenvirus infiziert. Das besonders spannende und dramatische Rennen in Le Mans hat mich dann völlig mitgerissen. 13,854 Sekunden…das war der Abstand nach 24 Stunden zwischen dem, nach zwei schweren Unfällen, einzig verbliebenen Audi R18 TDI und der Peugeot-Armee in Form von drei Peugeot 908…und da soll nochmal einer sagen Langstreckenrennen sind langweilig!?

Ich bin ein WEC-Fan der ersten Stunde und schaue jedes Rennen live und in voller Länge an.
Neben der FIA WEC schaue ich die ELMS, ADAC GT Masters, dazu gelegentlich die DTM und Formel 1.

Kann ich als Leser helfen?

Ja! WEC-Aktuell.de zu den Lesezeichen hinzufügen und täglich besuchen, auf Facebook und Twitter liken/abonnieren und anderen Menschen fleißig über diese Seite berichten!

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*